Abo
  • Services:

Firmwareupdate

Android 2.2.1 für Archos' Internettablets

Mit einiger Verspätung gibt es für die Internettablets von Archos Android 2.2. Diese Version bereitet die Tablets auf den Flash Player 10.1 vor. Archos wartet allerdings noch auf die Freigabe durch Adobe.

Artikel veröffentlicht am ,
Firmwareupdate: Android 2.2.1 für Archos' Internettablets

Für die Internet-Tablet-Familie hat Archos die Firmware mit der Versionsnummer 2.0.54 veröffentlicht. Sie enthält Googles Betriebssystem Android in der Version 2.2.1 (Froyo) und ist für die Archos Internet Tablets 28, 32, 43, 70 und 101 geeignet.

  • Archos 28 Internet Tablet
  • Archos 32 Internet Tablet
  • Archos 43 Internet Tablet
  • Archos 28 Internet Tablet
  • Archos 28 Internet Tablet
  • Archos 32 Internet Tablet
  • Archos 32 Internet Tablet
  • Archos 32 Internet Tablet
  • Archos 101 Internet Tablet
  • Archos 70 Internet Tablet
  • Archos 43 Internet Tablet
Archos 28 Internet Tablet
Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  2. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart

Gegenüber den ausgelieferten Archos-Tablets, die entgegen der ursprünglichen Ankündigung nur mit Android 2.1 ausgestattet waren, soll mit dem Wechsel auf die neue Version die Geschwindigkeit erhöht worden sein. Ein neuer Just-In-Time-Compiler lasse einige Anwendungen bis zu fünfmal schneller laufen, verspricht Archos.

Flash Player kommt später

Mit Android 2.2 sind die Archos Tablets zwar auf Adobes Flash Player vorbereitet, doch ausgeliefert wird dieser noch nicht. Archos wartet noch auf die notwendige Zertifizierung der eigenen Geräte durch Adobe.

Mit der neuen Firmware wurde laut Archos auch das Beschreiben von USB-Datenträgern beschleunigt. Außerdem werden externe Bluetooth-GPS-Empfänger unterstützt. Die Fotogalerie und die Fotorahmenanwendung arbeiten auch mit Netzwerkfreigaben zusammen. OpenVPN-Unterstützung gehört auch zu den Neuerungen.

Weitere Informationen finden sich in dem Changelog. Die Firmwareaktualisierung, die rund 80 MByte fasst, kann im Supportbereich von Archos heruntergeladen werden. Das Update kann per WLAN bezogen oder von einem Rechner aus auf das Archos kopiert und unter Android ausgeführt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 999€ (Vergleichspreis 1.199€)
  2. 2.499€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 2.899€
  3. 629€ (zusätzlich 10% Rabatt mit Prime Student) - Vergleichspreis 750€
  4. 69€ (Vergleichspreis 79,99€)

Oktupol 29. Dez 2010

Moin^^ also ich hab jetzt Android 2.2 für mein HTC Magig bekommen, und seitdem geht das...

lalala 03. Dez 2010

Beim 101 war der Touchscreen voher auch teilweise sehr empfindlich. Wenn der ein bisschen...

lalala 03. Dez 2010

Hi, für den Googlemarket gibt es schon ein APK. Ich hab den Link gerade nicht parat...

Schon setup tschak 01. Dez 2010

Oder 2.1 bei gebrandet en

TI5sohcrA 01. Dez 2010

Geht mir genauso. Das openAOS-Image läuft auch nicht sehr rund. Schade eigentlich, denn...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 erzählen die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  2. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse
  3. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
    Anthem angespielt
    Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

    E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

    1. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
    2. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
    3. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler

      •  /