Abo
  • IT-Karriere:

Männermagazin

Playboy-Ausgaben von 1953 bis 2010 auf einer Festplatte

Die US-Ausgabe des Playboy-Magazins soll bald auf einer Festplatte veröffentlicht werden. Auf dem 250 GByte großen Speicher der externen Festplatte sollen sich sämtliche Ausgaben von 1953 bis 2010 befinden.

Artikel veröffentlicht am ,
Männermagazin: Playboy-Ausgaben von 1953 bis 2010 auf einer Festplatte

Das digitalisierte Archiv wurde von Bondi Digital Publishing erstellt, das auch schon für ähnliche Angebote des Rolling-Stone-Magazins und des New Yorkers verantwortlich war.

  • The Playboy Cover to Cover Hard Drive
The Playboy Cover to Cover Hard Drive
Stellenmarkt
  1. Südzucker AG, Mannheim
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Die USB-Festplatte mit dem berühmten Hasenlogo enthält mehr als 650 Ausgaben des Männermagazins. 200 GByte des Speichers sind noch für andere Speicherzwecke frei. Neben sämtlichen Fotostrecken und sonstigen redaktionellen Inhalten sollen auch alle Anzeigen mit digitalisiert worden sein. Marilyn Monroe schmückte das erste Cover des Magazins, das im Dezember 1953 erschien.

Der Playboy auf Festplatte (The Playboy Cover to Cover Hard Drive) soll rund 300 US-Dollar kosten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. 32,99€
  3. (-81%) 11,50€
  4. 49,94€

ratzeputze 03. Dez 2010

Haha, ihr seid lustig ... NICHT Kompression, kommt von komprimieren, was wiederum...

Nudelteig 02. Dez 2010

Weihnachten muss kommen :-)

fwefwefwefwfwef 02. Dez 2010

<°--><

Nolan ra Sinjaria 02. Dez 2010

Sie kann doch mit reinschaun... :P

MeinSenf 02. Dez 2010

Da müssen wohl mehrere Paletten Festplatten entsorgt werden und statt sie bei Ebay für...


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 5700 (XT) - Test

Die Navi-10-Grafikkarten schlagen die Geforce RTX 2060(S), benötigen aber etwas mehr Energie und unterstützen kein Hardware-Raytracing, dafür sind sie günstiger.

Radeon RX 5700 (XT) - Test Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /