• IT-Karriere:
  • Services:

Cowon

Mobiler Videoplayer mit 1.080p-Wiedergabe und 3D

Cowon hat in Südkorea einen mobilen Videoplayer vorgestellt, der auf seinem 4,8 Zoll (12,19 cm) großen Breitbilddisplay Videos mit 800 x 480 Pixeln abspielen kann. Wer entsprechendes Bildmaterial besitzt, kann auf dem Display aber auch 3D-Videos anschauen. Eine Brille wird nach Angaben des Herstellers nicht benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Cowon: Mobiler Videoplayer mit 1.080p-Wiedergabe und 3D

Der als Cowon 3D bezeichnete Videoplayer besitzt eine HDMI-Schnittstelle, über die hochauflösendes Filmmaterial mit 1.080p an einem Fernseher oder Projektor ausgegeben werden kann. Dazu kommen noch Composite-Video und S/PDIF für den Ton.

  • Cowon 3D
  • Cowon 3D
  • Cowon 3D
  • Cowon 3D
  • Cowon 3D
  • Cowon 3D
Cowon 3D
Stellenmarkt
  1. ZALARIS Deutschland AG, Leipzig
  2. Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Hochstädt

Das Gerät besitzt je nach Modell 32 oder 64 GByte Flashspeicher und kann nach Herstellerangaben mit einer Akkuladung rund zehn Stunden Video oder 45 Stunden Musik wiedergeben. Durch ein integriertes WLAN-Modul kann der Cowon 3D auch online gehen. Als Betriebssystem wird Windows CE 6.0 (Windows Embedded CE) benutzt. Der Opera-Browser ist bereits vorinstalliert.

Zum berührungsempfindlichen Display des Geräts gibt es nur wenige Angaben. Es soll ohne Brille 3D-Inhalte darstellen können und kann mit Hilfe eines Schalters zwischen 2- und 3D-Ansicht umgeschaltet werden.

Der Cowon 3D misst 128 x 82 x 17,3 cm und wiegt 232 Gramm. Die 32-GByte-Version soll rund 500.000 südkoreanische Won (330 Euro) kosten. Für 64 GByte sind umgerechnet 390 Euro fällig. In Südkorea kommen die Geräte nach Herstellerangaben Mitte Dezember 2010 auf den Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)

irata_ 01. Dez 2010

Interessant, die Wackelbilder bzw. Linsenraster wurden bereits 1903 unter der...

Knobi-Wan 01. Dez 2010

Ich habe den Vergleich zwischen iPod und meinem D2 gemacht. Gleiches Audiomaterial und...

Knobi-Wan 01. Dez 2010

WinCE kann meines Wissens auch NTFS. Die 64GB sind IMHO für einen einen portablen Player...

KleinFritzchen 01. Dez 2010

ja, ok, im Text steht das so, aber dann ist die Überschrift des Artikels schon ein wenig...

werwerwer 01. Dez 2010

Es gibt nicht viele alternativen die Cowon das Wasser reichen können was Audio oder Video...


Folgen Sie uns
       


Monkey Island - Titelmusik aller Versionen

Wir haben alle Varianten der Titelmusik im Video zusammengestellt - plus Bonusversion.

Monkey Island - Titelmusik aller Versionen Video aufrufen
Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
Librem Mini v2 im Test
Der kleine Graue mit dem freien Bios

Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
  2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
  3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

    •  /