• IT-Karriere:
  • Services:

DTP

Mehr Farbpaletten und Vorlagen für Scribus 1.3.9

Das freie Desktop-Publishing-Werkzeug Scribus erhält in der Version 1.3.9 weitere Farbpaletten. Vorlagennamen und Kategorien wurden unter anderem ins Deutsche übersetzt. Die aktuelle Version kann für den Produktiveinsatz verwendet werden und gilt als letzter großer Zwischenschritt zu Scribus 1.4.0.

Artikel veröffentlicht am ,
DTP: Mehr Farbpaletten und Vorlagen für Scribus 1.3.9

Scribus 1.3.9 bringt zahlreiche Fehlerkorrekturen, die die Software auf dem Weg zum nächsten großen Sprung auf Version 1.4.0 stabilisieren soll. Die Entwickler haben nach eigenen Angaben etwa 70 Fehler korrigiert. Zudem wurde der Quellcode für die Verwendung von Scribus mit den Betriebssystemen FreeBSD und NetBSD angepasst. Die Sprachdateien werden künftig beim Kompilieren des Quellcodes generiert, was den Download des Quellcodes per SVN deutlich beschleunigen soll.

Stellenmarkt
  1. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  2. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln

Zwar erachten die Entwickler die aktuelle Version als für den Produktiveinsatz geeignet, die offizielle stabile Variante trägt aber die Versionsnummer 1.3.3.14 und stammt vom Februar 2010. Mit Version 1.4 will das Scribus-Team eine weitere stabile Version veröffentlichen. Scribus 1.3.9 gilt als letzter Zwischenschritt.

Bilddateien mit eingebetteten und fehlerhaften ICC-Profilen bringen Scribus 1.3.9 nicht mehr zum Absturz und das DTP-Programm kommt auch mit nichtkonformen EPS-Dateien klar. Zudem dürfen Windows- und OS/2-Bitmaps wieder importiert werden.

Die Entwickler haben auch etliche neue Farbpaletten eingepflegt, etwa die der Firma Resene. Die Paletten können nicht mehr ohne weiteres von Benutzern geändert werden. Für deutsche und ungarische Anwender stehen die Vorlagennamen und -kategorien in den entsprechenden Sprachen zur Verfügung.

Mit dem Skript Autoquote kann das Format der Anführungszeichen in Textrahmen in typographische umgeändert werden. Zudem haben die Entwickler die Silbentrennung für Deutschland und die Schweiz beigelegt.

Scribus steht für Windows, OS/2, Mac OS X und Linux zur Verfügung. Auf der offiziellen Downloadseite auf sourceforge.net liegen gegenwärtig eine EXE-Datei für Windows und der Quellcode. Für Debian und Ubuntu steht Scribus in einem eigenen Repository zum Download bereit. In der entsprechenden Softwarequelle von Opensuse stehen RPM-Dateien zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 85€ (Bestpreis mit MediaMarkt/Saturn. Vergleichspreis 99,99€)
  2. (Hardware, PC-Zubehör und mehr für kurze Zeit reduziert)
  3. 36,48€ (Vergleichspreis ca. 56€)
  4. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,99€, Hitman 3 - Epic Games Store Key für 39,99€ und...

Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Razer Huntsman V2 Analog im Test: Die Gamepad-Tastatur
Razer Huntsman V2 Analog im Test
Die Gamepad-Tastatur

Spielen mit Gamepad oder Keyboard - warum eigentlich nicht mit beidem? Mit Razers neuer Tastatur legen wir Analogsticks auf WSAD.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HyperX x Ducky One 2 Mini im Test Kompakt, leuchtstark, limitiert
  2. Keyboardio Atreus im Test Die Tastatur für platzbewusste Ergonomiker
  3. Nemeio Tastatur mit E-Paper-Tasten ist finanziert

    •  /