Abo
  • Services:

BIU

Starcraft 2 löst Trendwende im PC-Spielemarkt aus

Der Umsatz mit Computerspielen ist im dritten Quartal 2010 deutlich gestiegen, so der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU). Das stärkste Umsatzwachstum war bei den PC-Spielen zu beobachten - vor allem dank der Veröffentlichung von Starcraft 2.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) sieht eine Trendwende im deutschen Spielemarkt. Nach einem nur mittelprächtig verlaufenen Jahr 2009 und einem leichten Rückgang im ersten Halbjahr 2010 legte der Umsatz mit Computer- und Videospielen im dritten Quartal 2010 wieder deutlich zu. Von Juli bis September betrug der Umsatz mit Spielesoftware insgesamt 262 Millionen Euro und damit drei Prozent mehr im Vergleich zu den Vorjahresmonaten. Dies hat der BIU mit Hilfe einer Befragung von 25.000 Konsumenten in Deutschland durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) ermittelt.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Die Zahl der verkauften Spiele ist im dritten Quartal um sechs Prozent auf 10,6 Millionen Spiele angestiegen, wobei erstmals wieder alle Plattformen ein klares Plus verzeichnen konnten. Das stärkste Umsatzwachstum war bei den PC-Spielen zu beobachten, die im Vergleich zum 3. Quartal 2009 um zwölf Prozent zulegten - was vor allem an der Veröffentlichung von Starcraft 2 liegt, das Ende Juli 2010 auf den Markt kam.

Der Umsatz mit Konsolenspielen stieg um zwei Prozent, bei den Spielen für Handhelds war aufgrund eines Preisrückgangs zwar ein Umsatzminus von elf Prozent zu verbuchen, im Vergleich zu den ersten sechs Monaten dieses Jahres aber eine Erholung zu erkennen.

Der Absatzrückgang, der zum ersten Halbjahr 2010 noch vier Prozent betrug, wurde mit dem dritten Quartal deutlich gebremst. So belief sich der Umsatz mit Spielen in den ersten neun Monaten dieses Jahres auf insgesamt 894 Millionen Euro, nur noch zwei Prozent weniger im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des Vorjahres.

BIU-Geschäftsführer Olaf Wolters sieht den Ergebnissen des Gesamtjahres optimistisch entgegen: "Sowohl bei der Spielesoftware als auch im Bereich der Hardware ist die Gamesbranche aktuell sehr gut aufgestellt. Wir gehen davon aus, dass wir den Rückgang im ersten Halbjahr 2010 bis zum Jahresende wieder wettmachen können und für das Jahr 2010 wie erwartet eine schwarze Null schreiben werden."



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

vercetty76 12. Dez 2010

Genau diese Einstellung hat sich bei mir auch durchgesetzt..., habe Jahre lang das mit...

feierabend 01. Dez 2010

is doch schon soweit...

fwefwefwewefwef... 01. Dez 2010

SC2 und "süchtig machend"? Eher nicht ... SC2 war die grösste Geldverschwendung der...

Mathegenie 01. Dez 2010

Wartet mal ab bis das neue World of Warcraft Add-on rauskommt dann können sie direkt...

DuStinkstNachFisch 30. Nov 2010

Da bis jetzt nur die Marine-Kampagne veröffentlicht wurde folgt demnächst noch die mit...


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /