Google Calendar

Anwesenheit nicht erforderlich

Google hat seine Terminverwaltung Calendar um eine wichtige Funktion erweitert, die gerade bei großen Teams nützlich sein kann. Wie gehabt können zu Terminen Personen eingeladen werden - allerdings kann ihnen nun mitgeteilt werden, ob ihre Teilnahme am Meeting essenziell ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Calendar: Anwesenheit nicht erforderlich

Gäste, deren Teilnahme optional ist, kann der Gastgeber bei der Einladung in der Kalenderoberfläche mit einem Klick bestimmen. Danach muss nur noch das Personensymbol neben dem Teilnehmernamen angeklickt werden, woraufhin das Symbol als Umriss angezeigt wird. Das symbolisiert die optionale Teilnahme.

  • Google Calendar - "bestimmte Teilnehmer als optional markieren"
Google Calendar - "bestimmte Teilnehmer als optional markieren"
Stellenmarkt
  1. Referent PMO mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  2. IT Service Delivery Manager (m/w/d)
    nora systems GmbH, Weinheim
Detailsuche

Durch die Markierung ist es den Gästen ohne Rückfrage möglich, die Wichtigkeit ihrer Anwesenheit bei Meetings festzustellen. So können sie leichter entscheiden, an welchen Treffen sie teilnehmen werden, argumentiert Google in einem Blogbeitrag, in dem die neue Funktion vorgestellt wird.

Es ist aber durchaus denkbar, dass Eingeladene säuerlich reagieren, wenn ihre Teilnahme ohne Vorwarnung als optional markiert wird. Die Funktion kann als sinnvolles Werkzeug zum persönlichen Zeitmanagement eingesetzt werden, was den Beteiligten aber auch klar mitgeteilt werden sollte, damit es nicht zu Irritationen kommt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Outlook... 30. Nov 2010

@Soistdas: Ich gehe mal davon aus, dass wenige Firmen auf Google Calendar vertrauen. Die...

ölf 30. Nov 2010

Davon gehe ich aus, das stand, mitsamt Delegationsmöglichkeiten etc.pp. schon immer in...

nepumuk 30. Nov 2010

1. Auch "Namen" zu einem Termin hinzufügen, um den anderen zu signalisieren das Person...

smk 30. Nov 2010

Moin. Ich unterstelle dir dann hiermit nicht verstanden zu haben, wo im normalen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  2. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /