Abo
  • IT-Karriere:

Nvidia

Tegra 2 soll Smartphones doppelt so schnell machen

Nvidia hat erste Details zu seinem kommenden SoC Tegra 2 verraten - darunter auch Benchmarks. Demnach sollen die beiden ARM-Kerne des Chips bei typischen Smartphone-Anwendungen die doppelte Leistung von aktuellen Geräten wie Googles Nexus One erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nvidia: Tegra 2 soll Smartphones doppelt so schnell machen

Tegra 2 ist Nvidias großer Hoffnungsträger im Markt für mobile Geräte, vom Smartphone bis zum Tablet. Firmengründer Jen-Hsun Huang rechnet zur CES Anfang Januar 2011 mit zahlreichen Tegra-2-Geräten, rund 50 Designs sollen es im kommenden Jahr werden. Um die Stimmung im Weihnachtsgeschäft noch etwas anzuheizen - noch sind die Nvidia-Handys nicht verfügbar -, gibt es nun einige Informationen zur Leistungsfähigkeit des Chips.

Inhalt:
  1. Nvidia: Tegra 2 soll Smartphones doppelt so schnell machen
  2. Besseres Multitasking

Der Tegra 2 basiert auf der Architektur des Cortex-A9 von ARM, welche die britische Technologieschmiede schon 2007 vorgestellt hatte. Ziemlich zutreffend rechnete ARM damals mit ersten A9-Geräten im Jahr 2010. Durch den Boom der älteren Designs mit Single-Cores, vor allem in Android-Handys, kommen die Dual-Cores nun etwas später.

  • ARM sieht bis zu vier Kerne vor. (Bild: ARM)
  • Blockdiagramm des Cortex-A9 (Bild: ARM)
  • Laden einer Webseite mit einem Kern (Bild: Nvidia)
  • Zwei Kerne teilen sich Teile einer Webseite. (Bild: Nvidia)
  • CPU-Teil des Tegra 2 mit zwei Kernen (Bild: Nvidia)
  • Doppelt so schnelles Javascript (Bild: Nvidia)
  • Coremark auf dem Tegra 2 (Bild: Nvidia)
  • Webseiten schneller laden (Bild: Nvidia)
  • Threads auf Spiele-Engines (Bild: Nvidia)
  • Schnellere mobile Spiele (Bild: Nvidia)
  • Sparsamer mit zwei Kernen (Bild: Nvidia)
Zwei Kerne teilen sich Teile einer Webseite. (Bild: Nvidia)

Zwei Kerne will Nvidia auch im Tegra 2 verbauen. Jeder verfügt über Caches von je 32 KByte für Daten und Befehle, beide Kerne teilen sich einen L2-Cache von 1 MByte. Damit dürfte das Die des Tegra 2 für ein Smartphone-SoC recht groß werden - Nvidia bleibt sich hier treu. Die Größe des Chips verriet Nvidia jedoch bisher nicht, ebenso fehlen Angaben zur Leistungsaufnahme. Laut ARM belegt ein A9-Kern ohne Caches bei der inzwischen überholten 65-Nanometer-Fertigung aber nur 1,5 Quadratmillimeter Die-Fläche.

In einem jetzt veröffentlichten Whitepaper weist Nvidia darauf hin, dass auch hoch getaktete Doppelkerne bei rechenintensiven Aufgaben weniger Leistung aufnehmen können als ein einzelner Core. Das liegt, wie bei PC-Prozessoren, an den Stromsparmechanismen: Die Kerne teilen sich die Aufgaben, und wer zuerst fertig ist, kann wieder in einen Schlafmodus wechseln. Vor allem bei Webseiten, die mit Skripts und Flash arbeiten, soll das Energieersparnis bringen.

Besseres Multitasking 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. mit Gaming-Monitoren, z. B. Acer ED323QURA Curved/WQHD/144 Hz für 299€ statt 379€ im...
  2. (u. a. Apple iPhone 6s Plus 32 GB für 299€ und 128 GB für 449€ - Bestpreise!)
  3. (u. a. Nikon D5600 Kit 18-55 mm + Tasche + 16 GB für 444€ statt 525€ ohne Tasche und...
  4. (heute u. a. iRobot Roomba 960 für 399€ statt ca. 460€ im Vergleich)

Knilch 06. Dez 2010

Wenn nicht, wirds wohl nix mehr mit Tegra2 für 2011.

Bronfbrast 30. Nov 2010

3x so schnell

KrachBoomBoom 30. Nov 2010

Nein. ATi, das Unternehmen und die Leute sind erhalten geblieben. Selbst wenn der Name...

frombola 30. Nov 2010

Probier doch mal ein paar Flash Anwendungen aus..... wie jetzt das geht auf deinem...

Seb 30. Nov 2010

Danke für den Hinweis. Das klingt ja schon einmal ganz gut. Hoffen wir, dass es bei dem...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

    •  /