Elektroauto

ADAC zweifelt Rekordfahrt von München nach Berlin an

Ging bei der Non-stop-Fahrt eines Elektroautos von München nach Berlin im Oktober alles mit rechten Dingen zu? Der Automobilverband ADAC kritisiert, es fehle ein gültiger Beweis.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektroauto: ADAC zweifelt Rekordfahrt von München nach Berlin an

Vor einem Monat veranstalteten das Berliner Unternehmen DBM Energy und der Energieversorger Lekker eine Rekordfahrt mit einem Elektroauto: Der umgebaute Audi A2 habe die gut 600 km von München nach Berlin ohne Zwischenstopp zurückgelegt, hieß es damals. Der Automobilverband ADAC zweifelt diese Angaben jedoch an.

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager (m/f/d) for High Performance Computing Platform (HPC) program
    Elektrobit Automotive GmbH, Braunschweig, München, Ingolstadt, Erlangen
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d) Anwendungsberatung und Customizing FI/CO
    Lehmann&Voss&Co. KG, Hamburg-Wandsbek
Detailsuche

DBM und der Energieversorger Lekker seien den endgültigen Beweis schuldig geblieben, so der ADAC. Es habe keine neutrale technische Abnahme des Autos stattgefunden. Der Notar, der die Fahrt hätte beglaubigen sollen, habe abgesagt. Sein Angebot, einen Reichweitentest durchzuführen, habe DBM bisher abgelehnt, kritisierte der Verband.

  • Das Lekkermobil, ein zum Elektroauto umgebauter Audi A2 (Foto: Lekker)
  • Das Projekt: Nonstop nach Berlin (Foto: Lekker)
  • Los geht's (Foto: Lekker)
Das Lekkermobil, ein zum Elektroauto umgebauter Audi A2 (Foto: Lekker)

"Bis heute bleibt die Fahrt ein nicht erklärtes Wunder, da nachprüfbare Informationen zur Akkutechnik nicht vorliegen", resümiert Thomas Burkhardt, Vizepräsident für Technik beim ADAC. Es sei fraglich, ob solch eine Aktion dem Standort Deutschland diene. Das Wirtschaftsministerium hatte die Fahrt mit 275.000 Euro gefördert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Voltmobile 10. Dez 2010

Wo ist das Problem? Liegt es im Fernverkehr? Oder liegt es im Kurzstreckenbereich...

ichnicht 30. Nov 2010

Studenten der Hochschule Offenburg haben mit ihrem selbst gebauten Elektroauto...

LinuxMcBook 30. Nov 2010

Es heißt "Es gibt auf Golem"!!!

schakkliiiiiiii... 30. Nov 2010

von berlin bis zur zonengrenze? das ding wird der neue trabi.

pjotr 30. Nov 2010

kann bitte mal jemand "viel platz" in einer gängigen einheit wie bierkästen oder...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. NDR und Media Broadcast: Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt
    NDR und Media Broadcast
    Fernsehen über 5G wird breit ausgestrahlt

    Fernsehen kann auch über 5G laufen. Auf 578 MHz kann das jetzt ausprobiert werden. NDR und Media Broadcast machen es möglich.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Huawei: Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein
    Huawei
    Telefónica setzt eine Antenne für alle Frequenzen ein

    All-in-One braucht weniger Energie und Platz. Telefónica setzt die Blade AAU & Dual Band FDD 8T8R in München ein.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /