• IT-Karriere:
  • Services:

HTC Desire Z

Android-Smartphone mit QWERTZ-Tastatur ist da

Das für Oktober 2010 angekündigte Desire Z von HTC soll ab sofort auf dem deutschen Markt verfügbar sein. Die deutschen Mobilfunknetzbetreiber haben das Android-Smartphone bislang nicht im Sortiment. Erst kürzlich handelte sich HTC viel Ärger mit der Verfügbarkeitsmeldung zum Desire HD ein.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Desire Z
HTC Desire Z

Per Pressemitteilung teilt HTC mit, dass das Desire Z mit Android 2.2 ab sofort auf dem deutschen Markt zu haben ist. Das Smartphone besitzt eine aufschiebbare QWERTZ-Tastatur, mit der sich Texteingaben bequemer als über die Bildschirmtastatur vornehmen lassen sollen. Ohne Vertrag kostet das Android-Smartphone 550 Euro.

  • HTC Desire Z
  • HTC Desire Z
HTC Desire Z
Stellenmarkt
  1. Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen, Pattensen
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Als einziger Mobilfunknetzbetreiber listet O2 das Desire Z bereits in seinem Onlineshop. Allerdings führt der Versuch eines Kaufs lediglich zu einer Vormerkenseite. Bei O2 kostet das Android-Smartphone 519 Euro und kann auch mit der zinslosen Ratenzahlung My Handy bezogen werden. In den Onlineshops der Deutschen Telekom, von Vodafone und Base ist noch keine Spur des Mobiltelefons. Vor etwa einer Woche ließ Vodafone per Twitter mitteilen, dass der Netzbetreiber das Desire Z Ende November 2010 anbieten wolle.

Auch das Onlinekaufhaus Amazon bietet das Desire Z noch nicht zum Verkauf an. Laut Amazon soll das Mobiltelefon ab dem 6. Dezember 2010 für 519 Euro zu haben sein. Über Amazon Marketplace soll es das Smartphone bei Amazon schon zu kaufen geben. Derzeit ist nicht bekannt, ab wann das Desire Z tatsächlich breit auf dem deutschen Markt verfügbar sein wird.

Jüngst bekam HTC viel Kritik wegen der Verfügbarkeitsmeldung zum Desire HD. Mitte November 2010 hieß es von HTC, dass das Desire HD überall verfügbar sein sollte. Selbst bis heute können aber viele Händler und die meisten Mobilfunknetzbetreiber das Desire HD nicht liefern. Während die sofortige Verfügbarkeit zum Desire Z per Pressemitteilung von HTC verkündet wurde, gab es zum Desire HD lediglich eine Facebook-Mitteilung von HTC.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 431,10€ (mit Rabattcode "POWERTECH20"- Bestpreis)
  2. (u. a. Spellforce Complete Pack für 9,99€, 1943 Deadly Desert für 2,15€, Prison Architect...
  3. ab 1€
  4. 34,99€ (Vergleichspreis 79€)

Frustriert 01. Dez 2010

Als ich das Gerät gekauft habe, war Version 2.2 bereits für das dritte Quartal 2010...

peterwurst 01. Dez 2010

Das ist aber das 24-Stunden-System und nicht das 12er.

Hucki 30. Nov 2010

Ich habe mir jetzt das Galaxy S kommen lassen, weil HTC so lange gebraucht hat. Und ich...

egal0815 30. Nov 2010

Wenn schon die schnelle Dalvik VM verbaut ist, wozu braucht man dann noch unbedingt die 1...

iPhone4Ever 30. Nov 2010

Apple hatte recht. Nicht nur das Apple iPhone 4 leidet unter dem Todesgriff. Auch andere...


Folgen Sie uns
       


Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht

Wald weg, Wasser weg, Tesla da? Wir haben Grünheide besucht.

Tesla baut Gigafactory in Brandenburg - Bericht Video aufrufen
Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!

    •  /