Bargeldloses Wochenende

Computerfehler legt australische Geldautomaten lahm

Viele Kunden einer großen australischen Bank haben am Wochenende am Schalter für Bargeld angestanden oder gar darum gebangt: Ein Computerfehler hatte Geldautomaten lahmgelegt und Überweisungen gestoppt.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der NAB
Logo der NAB

Ein Computerfehler bei der National Australia Bank (NAB) hat vielen Australiern ein bargeldloses Wochenende bereitet: Der Fehler habe viele Transaktionen verhindert, darunter auch Gehaltsüberweisungen, sowie einen Teil der Geldautomaten der Bank lahmgelegt, berichtet die australische Tageszeitung Sydney Morning Herald. Die NAB gehört zu den größten Banken des Landes.

Leere Geldbörsen

Stellenmarkt
  1. Product Owner Identity and Access Management (m/w/d)
    MTU Aero Engines AG, München
  2. Senior Solution Architect M365 (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, München, Hamburg
Detailsuche

Betroffen waren viele der 11,5 Millionen Kunden der Bank. Wie viele genau am Wochenende kein Bargeld am Automaten bekamen, teilte die NAB nicht mit. Außerdem hatte der Fehler auch Auswirkungen auf andere Banken, da Überweisungen nicht gebucht werden konnten. Damit die Kunden übers Wochenende nicht komplett auf dem Trockenen saßen, wurde ein Teil der NAB-Filialen am Samstag und Sonntag geöffnet.

Das Problem hatte bereits in der Nacht zum Donnerstag begonnen. Das hatte schon beträchtliche Auswirkungen, da in dieser Nacht die Löhne für viele Arbeiter überwiesen werden sollten. Fast alle Überweisungen dieser Nacht konnten bis zum Sonntag durchgeführt werden, wie ein NAB-Sprecher der Zeitung sagte. Dafür verzögerten sich dann die Geldtransfers, die am Donnerstag und Freitag getätigt wurden. Teilweise wurden Überweisungen auch mehrfach gebucht, so dass Bankkonten plötzlich ein Saldo aufwiesen.

Fehler behoben

Am Montagmorgen (Ortszeit) teilte die Bank mit, der Fehler sei gefunden und behoben. Die meisten Probleme bei Überweisungen seien gelöst. Allerdings könne das Onlinebanking wegen des großen Andrangs längere Ladezeiten aufweisen als üblich. Die Bank versprach, dass für die Kunden wegen des Fehlers keine Überziehungszinsen oder andere Kosten anfallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Musterfeststellungsklage
Parship kann eine Kündigungswelle erwarten

Die Verbraucherzentrale ruft zur Kündigung bei Parship und zur Teilnahme an einer Musterfeststellungsklage auf. Doch laut Betreiber PE Digital ist das aussichtslos.

Musterfeststellungsklage: Parship kann eine Kündigungswelle erwarten
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Raumfahrt: US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten
    Raumfahrt
    US-Weltraumstreitkräfte starten zwei Spionagesatelliten

    Was können denn andere Satelliten im geostationären Orbit? Fliegen wir hin und schauen nach.

  3. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • RX 6900XT 16 GB für 1.495€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /