• IT-Karriere:
  • Services:

Smartphone-Betriebssystem

Symbian Foundation schließt ihre Webseite

Die Symbian Foundation schließt zum 17. Dezember 2010 ihre Webseite. Auch die Quelltexte des Open-Source-Betriebssystems Symbian werden dann nicht mehr zum direkten Download zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Smartphone-Betriebssystem: Symbian Foundation schließt ihre Webseite

Anfang November 2010 verkündete Nokia das Aus für die Symbian Foundation in ihrer heutigen Form, ab dem 17. Dezember 2010 wird die Veränderung dann für Außenstehende deutlich. Zu diesem Zeitpunkt will die Stiftung ihre Webseite schließen. Die Symbian Foundation will sich künftig nur noch um die Lizenzierung von Software und anderen Rechten, wie der Marke Symbian, kümmern. Die Weiterentwicklung des Betriebssystems Symbian OS übernimmt Nokia.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. WDS GmbH, Lippstadt

Neben der Hauptseite symbian.org werden auch Unterseiten wie developer.symbian.org, horizon.symbian.org, ideas.symbian.org und die Blogs der Stiftung geschlossen. Auch das Twitter-Konto und die Facebook-Seite werden wohl eingestellt.

Das bedeutet auch, dass die Stiftung ab dem 17. Dezember 2010 den Quelltext ihres Open-Source-Betriebssystems Symbian nicht mehr zum Download anbieten wird. Gleiches gilt für die derzeit noch verfügbaren Entwicklerkits. Sowohl Quelltext als auch die Werkzeuge will die Symbian Foundation künftig nur noch auf Anfrage auf DVD oder USB-Stick versenden. Dafür werden dann voraussichtlich Gebühren fällig.

Auch die Symbian-Foren, Wikis und die Bug-Datenbank werden geschlossen und von Nutzern eingestellte Inhalte dann nur noch auf Anfrage per E-Mail verschickt.

Lediglich die Symbian-Dokumentation soll gegebenenfalls künftig direkt von Nokia bereitgestellt werden. Auch Entwickler sollten sich künftig bei Nokia nach neuen Informationen umschauen, heißt es in einem Blogeintrag.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,25€
  2. (-40%) 23,99€
  3. 6,49€
  4. 4,32€

bsb 07. Dez 2010

kennst du bullshit-bingo? das macht echt spaß!

Bullet No. 1 30. Nov 2010

...unqualifiziertes Kommentar gelesen. Hier ist Komischer Fisch...ist das der dreiäugige...

Zentri 29. Nov 2010

Naja werden wir sehen, was im Rechtsstreit da zwischen Google und Oracle wird. Zu not...


Folgen Sie uns
       


Motorola Razr (2019) - Hands on

Das neue Motorola Razr lässt sich wie das alte Razr V3 zusammenklappen - das Display ist allerdings faltbar und geht über die gesamte Innenfläche des Smartphones.

Motorola Razr (2019) - Hands on Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

    •  /