Abo
  • Services:
Anzeige
Panoramadienste: Zentrale Online-Einspruchsplattform geplant

Panoramadienste

Zentrale Online-Einspruchsplattform geplant

In Deutschland ist eine zentrale Online-Einspruchsplattform für Panoramadienste geplant, wie der Bitkom-Präsident sagt. Darüber soll es dann möglich sein, mit wenigen Klicks die Darstellung des eigenen Hauses zu verbieten. Der Bitkom-Präsident wirft der Politik in der Street-View-Debatte vor, Ängste geschürt zu haben.

Die IT-Industrie erarbeite derzeit eine zentrale Onlineplattform, auf der sich Nutzer über Panoramadienste informieren könnten, verkündete der Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer in der Süddeutschen Zeitung. Über diese Plattform solle es dann auch möglich sein, dass Nutzer bestimmten, dass ihre Häuser in den Panoramadiensten nicht angezeigt würden. Mit wenigen Mausklicks soll ein Einspruch möglich sein. Parallel dazu werde es auch den Einspruch per Brief geben.

Anzeige

Die Plattform werde keine Grundstücksdaten mit persönlichen Daten verknüpfen, versprach der Bitkom-Präsident. Wann diese Plattform online geht, ist nicht bekannt. Auch verriet Scheer nicht, welche Panoramadienste von der Plattform abgedeckt werden.

Bezüglich der Street-View-Debatte griff Scheer die Politik an, sie habe zum Teil "völlig irrationale Ängste geschürt" und sich "nicht besonders verantwortungsvoll verhalten". Der Bitkom bekam Anrufe von Leuten, die befürchteten, mit Google Street View könne man in ihre Wohnräume schauen.

Scheer forderte die Politik auf, nicht ständig "vor den Risiken des Internets zu warnen" und dabei die Chancen der Technik auszublenden. In Deutschland müsse vielmehr ein kreatives Klima geschaffen werden, fordert der Bitkom-Chef.


eye home zur Startseite
Daniel E. 28. Nov 2010

Bitkom ist nicht die Politik. Danke, Tschüss.

steuer wir... 27. Nov 2010

Die kriegen die Aufträge und alle Pöstchen. Die werden ständig und überall eingeladen und...

Schweiz ist besser 27. Nov 2010

Die meisten Tofus sind bezahlt und kennen das von ihren Emails auf der Arbeit... . Und...

Haschmir 27. Nov 2010

nicht bei einer privaten Lobbygesellschaft, die selbst gern der Staat wäre.

joho 26. Nov 2010

das is so geil hier ne?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Wie mache ich den Wählern ...

    AciidAciid | 23:04

  2. Re: Horizon zero dawn

    HerrMannelig | 23:03

  3. Re: Zwei Fragen fallen mir dazu ein

    Strongground | 22:54

  4. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    WalterWhite | 22:34

  5. Re: Deutschland

    Prinzeumel | 22:33


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel