• IT-Karriere:
  • Services:

100 MBit/s gratis

Telefónica O2 sucht mehrere hundert Testnutzer für LTE

O2 Germany braucht mehrere hundert Menschen, die ihr Mobilfunknetz der vierten Generation ausprobieren. Der schnelle Gratiszugang steht Kunden und Nichtkunden des Mobilfunkbetreibers offen.

Artikel veröffentlicht am ,

Telefónica O2 Germany sucht ab Dezember 2010 mehrere hundert Menschen, die die neue Mobilfunktechnik LTE (Long Term Evolution) zu Hause ausprobieren wollen. Kunden und Nichtkunden könnten an den Friendly User Trials in Ebersberg, München, Teutschenthal und Halle (Saale) teilnehmen, gab das Unternehmen bekannt. Die Tester können den Zugang mit einer Datenübertragungsrate von theoretisch bis zu 100 MBit/s ein halbes Jahr lang kostenlos nutzen.

Stellenmarkt
  1. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf
  2. Bioscientia Healthcare GmbH, Ingelheim am Rhein

O2 nutzt in der bayerischen Hauptstadt und in Halle seine Frequenzen im 2,6-Gigahertz-Bereich. In den beiden ländlichen Regionen Ebersberg und Teutschenthal senden die LTE-Pilotnetze auf 800-Megahertz-Frequenzen, die aus der digitalen Dividende stammen. In München wurde mit sehr wenigen Nutzern im Testnetz eine Übertragungsrate von 93,23 MBit/s im Download und im Upload 2,28 MBit/s erreicht.

O2 sei es wichtig, dass die "LTE-Technik von möglichst vielen Nutzern auf ihre Alltagstauglichkeit geprüft wird", sagte Andrea Folgueiras, Managing Director Network Technology von Telefónica O2 Germany. "Vom Informatikstudenten bis zum Landarzt laden wir alle ein, sich auf unserer Webseite zu registrieren." Die Webseite biete auch Informationen über die neue Technik sowie die Fortschritte des Netzausbaus.

Im O2-LTE-Testpaket enthalten sind die Hardware, ein LTE-Surfstick oder ein LTE-Router, die SIM-Karte sowie eine Datenflatrate für die Netznutzung. Für den Aufbau der LTE-Netze sind laut O2 bisher die Ausrüster Huawei und Nokia Siemens Networks die Technikpartner.

Wer die Hersteller für die Endkundenhardware sind, verrät O2 Germany noch nicht. In den letzten Wochen hatten neben Huawei auch Motorola, ZTE und LG und andere LTE-Endgeräte angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 81,40€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Ghostrunner für 11,99€, Planet Zoo - Deluxe Edition für 18,99€)
  3. (u. a. G403 Hero Gaming-Maus für 44€, G703 Hero für 66€, G513 mechanische Gaming-Tastatur...

Ostfriese 30. Nov 2010

Da macht LTE am meisten Sinn. Nicht, dass dort jemand auf die Idee käme, dass die...

O2neinDanke 29. Nov 2010

@Trollwiese: dann hast du einfach Glück und in deiner Region ist das Netz nicht...

BesserNichtO2 28. Nov 2010

...das Probleme liegt eher drin, dass das Netz von O2 durch den starken Kundenansturm...

Ich-Bins 28. Nov 2010

Genau die sind es. Und deren Netz und Service ist auch noch scheiße.

FingerWegVonO2 28. Nov 2010

Die größte Herausforderung für den Kunden ist der sogenannte Kundenservice von O2. Einen...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter Rise - Fazit

Das nur für Nintendo Switch (und später für PC) verfügbare Monster Hunter Rise schickt Spieler ins alte Japan.

Monster Hunter Rise - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /