Spielebranche

Gamigo meldet erfolgreiche Hackerabwehr

Das clientbasierte Onlinerollenspiel Last Chaos stand nach Angaben von Gamigo im Visier von Hackern, die Ingame-Gegenstände rauben wollten. Jetzt ist das Problem angeblich gelöst, auch mit Hilfe von neuer Hardware - das Unternehmen nennt Details.

Artikel veröffentlicht am ,
Spielebranche: Gamigo meldet erfolgreiche Hackerabwehr

Nach Angaben von Betreiber Gamigo haben Hacker im November 2010 versucht, auf Nutzerkonten des clientbasierten MMORPGs Last Chaos zuzugreifen. Bei mehreren Spielern seien sämtliche Gegenstände gestohlen worden, als Folge kam es zu Einschränkungen im Spielablauf. Inzwischen wurden die Probleme gemeinsam mit dem südkoreanischen Entwicklerstudio Barunson behoben. Gamigo hat bei der Staatsanwaltschaft Hamburg eine Strafanzeige gegen unbekannt gestellt.

Last Chaos läuft jetzt auf neuer Hardware - die Admins von Gamigo haben alle 130 Server frisch aufgesetzt. Dabei handelt es sich um Dell-Poweredge-R815-Server, von denen jeder mit 48 CPU-Kernen, 128 GByte RAM, 1,8 TByte-Raid-10-Festplatten - bestehend aus 6 x 600 GByte mit 10k-rpm-SAS-HDDs - sowie einem 480 GByte PCI Express Solid State Drive ausgestattet ist. Die neue Netzwerkinfrastruktur basiert auf Juniper-EX8216-Switches, für die Hardwarefirewall kommen Juniper SRX3600 zum Einsatz. Passwörter sind nun durch eine Salt-SHA-256-Verschlüsselung gesichert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


soschlecht 29. Nov 2010

Wir wurden gehackt, wohl schon etwas her... - keinen Plan frag nicht - die Koreaner sind...

zeroday 29. Nov 2010

so ein Witz "erfolgreich" :-) wer rein will kommt auch rein... und eure Hardware liste...

Rulf 28. Nov 2010

da es nicht allzu viele professionelle anbieter für solche hard und software gibt und man...

die wahren... 27. Nov 2010

Schnell noch Investitionen tätigen. in großen (richtig großen, Checker wissen was gemeint...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Layouten mit LaTex
Setzt du noch oder gestaltest du schon?

LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
Artikel
  1. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

  2. Qualitätsprobleme: Volkswagen produziert den ID. Buzz wieder
    Qualitätsprobleme
    Volkswagen produziert den ID. Buzz wieder

    VW hat die Produktion des ID. Buzz wieder aufgenommen, nachdem es zuvor wegen Qualitätsproblemen mit dem Akku eine Zwangspause gab.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3080 Ti günstig wie nie: 1.010€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • LG TV 65" 120 Hz -56% • HP HyperX Gaming-Headset -40% • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC[Werbung]
    •  /