Abo
  • Services:
Anzeige
HP-Plan des Firmengeländes
HP-Plan des Firmengeländes

Expansion

Apple kauft HP-Campus für 300 Millionen US-Dollar

Apple hat seine Belegschaft stark vergrößert; der Hauptsitz des Konzerns wird jetzt zu klein. Ein neues Firmengelände macht Apple zum größten Landbesitzer der Stadt Cupertino.

Apple kauft ein altes Firmengelände von seinem Konkurrenten Hewlett-Packard. Das berichtet die Tageszeitung San Jose Mercury News unter Berufung auf einen Apple-Sprecher. Das Gelände an der 19091 Pruneridge Avenue in Cupertino messe fast 400.000 Quadratmeter und solle circa 300 Millionen US-Dollar gekostet haben, berichtet die Zeitung unter Berufung auf Immobilienmakler. Das Gelände ist circa fünf Autominuten vom 1 Infinite Loop, dem Hauptsitz Apples, entfernt.

Anzeige

"Wir belegen jetzt 57 Gebäude in Cupertino und unser Campus platzt aus allen Nähten", sagte Apple-Sprecher Steve Dowling der Zeitung. "Diese Büros werden uns mehr Platz für unsere Beschäftigten bieten, während wir weiter wachsen."

Apple hat in den vergangenen zwölf Monaten seine Belegschaft stark vergrößert. Die Zahl der Beschäftigten mit Vollzeitstellen stieg von 34.300 im September 2009 auf 46.600 Menschen im September 2010. Damit betrug die Zahl der Neueinstellungen 12.300. Im September 2008 hatte Apple 32.000 Beschäftigte.

Apple ist seit über 30 Jahren in Cupertino ansässig. Steve Jobs und Steve Wozniak zogen aus der Garage von Jobs Eltern in Los Altos in die Stadt im Santa Clara County im US-Bundesstaat Kalifornien. Jobs sagte 2006 über die Stadt Cupertino, dass sich Apple dort trotz hoher Immobilienpreise am wohlsten fühle.

Was Apple mit dem neuen Firmengelände plant, stehe noch nicht fest, so die Zeitung weiter. Die Gebäude auf dem alten Hewlett-Packard-Campus seien veraltet. Der Konzern hatte dort seine PC-Sparte, Hardware-Bereiche, die Entwicklung von Verkaufssoftware und das Briefing Center untergebracht. Das Unternehmen will in den nächsten zwei Jahren mehrere Tausend Mitarbeiter von Cupertino nach Palo Alto umsiedeln.


eye home zur Startseite
d2 28. Nov 2010

Ist das nicht scheiß egal ob 10, 20 oder 50 Milliarden? Die 300 Millionen bleiben Peanuts.

Overlord 28. Nov 2010

Ok n1

EpiProphet 27. Nov 2010

Und das Land soll sein Niemandes und die Früchte sollen sein Aller!

flasherle 26. Nov 2010

Da wär ich gerne Makler gewesen und die Provision abgegriffen :)


TechBanger.de / 28. Nov 2010

News-Recycling am Wochenende



Anzeige

Stellenmarkt
  1. CGM LAB Deutschland GmbH, Koblenz am Rhein
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn, Berlin
  3. Continental AG, Eschborn, Regensburg
  4. Bundeskartellamt, Bonn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,79€
  2. 2,49€
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Chrome Web Store

    Chrome warnt künftig vor manipulativen Erweiterungen

  2. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  3. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  4. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  5. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  6. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  7. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  8. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  9. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  10. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Ich wüsste da ja eine Lösung

    Niaxa | 08:53

  2. Re: Stickoxide....

    John2k | 08:52

  3. Re: Abgerundete Displaykanten

    Micki | 08:52

  4. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    Niaxa | 08:51

  5. Re: Odenwald

    nightmar17 | 08:51


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:32

  4. 08:10

  5. 07:45

  6. 07:41

  7. 07:30

  8. 07:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel