Abo
  • IT-Karriere:

Blogsoftware

Beta von Wordpress 3.1 veröffentlicht

Der Entwicklungszyklus von Wordpress 3.1 nähert sich mit Veröffentlichung der Betaversion dem Ende. Neue Funktionen sollen nicht mehr hinzukommen und bis zum Erscheinen der Final-Version Ende des Jahres nur noch Fehler beseitigt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Blogsoftware: Beta von Wordpress 3.1 veröffentlicht

Wordpress 3.1 unterstützt sogenannte Postformate, damit lassen sich Blogeinträge in einem bestimmten Format zuordnen und mit einem entsprechenden Theme versehen. Zugleich wurde die Suche nach Themes verbessert und die interne Verlinkung vereinfacht.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Zudem gibt es eine neue Admin-Bar, das Admin-Interface wurde mit mehr Ajax-Komponenten bestückt und mit überarbeitetem CSS versehen.

Der integrierte Editor TinyMCE wurde auf Version 3.3.9.1 aktualisiert.

Das Taxonomiesystem von Wordpress wurde erweitert, so dass nun Suchen nach mehreren Taxonomien möglich sind und für eigene Posttypen lassen sich nun Indexseiten anlegen.

Nach dem Vorbild des Netzwerkadmins wurde ein neues persönliches Dashboard eingerichtet, über das Nutzer Zugriff auf alle ihre Blogs erhalten. Die Netzwerkadministration wurde zugleich aufgeräumt und das Zurücksetzen von Passwörtern vereinfacht.

Wordpress 3.1 steht in Form einer Betaversion unter wordpress.org zum Download bereit. Die Finalversion der Blogsoftware soll nach aktuellem Plan Ende 2010 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,99€
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 279€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Bestpreis!)
  4. Aktionsprodukt ab 399€ kaufen und Coupon erhalten

Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
    Mobilfunktarife fürs IoT
    Die Dinge ins Internet bringen

    Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
    Von Jan Raehm

    1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
    2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
    3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

      •  /