Abo
  • Services:

Guter oder böser Nager

Disneys Micky Epic ist kein lineares Abenteuer, sondern gibt der Maus ständig Wahlmöglichkeiten: einfärben oder verdünnen, Figur retten oder Schatz abgreifen, nett vorgehen oder böse? Neue Welten und Plattformen erschaffen und Charaktere durch buntes Anmalen auf seine Seite ziehen - oder doch gleich mit Verdünner auf den Bösewicht losgehen und die Welt noch etwas trister machen? Komplett unterschiedliche Vorgehensmöglichkeiten wie teils in Fable sind zwar nicht möglich. Abweichende Entwicklungen sind aber an mehreren Stellen des Spiels möglich, ebenso verschiedene Schlusssequenzen - was den Wiederspielwert deutlich erhöht.

  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
  • Disney Micky Epic
Disney Micky Epic
Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Wolfratshausen
  2. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Optisch ist Micky Epic mal beeindruckend, mal enttäuschend. Wunderschöne und fantasievoll designte Welten wechseln sich mit eher blassen, detailarmen Plattformlevels ab. Auch sonst ist nicht alles beeindruckend: Einige Plattformsequenzen, aber auch Quests sind eher uninspiriert. Vor allem aber geben Bedienung und Kamera immer wieder Grund zur Klage. Insbesondere bei kniffligen Sprungpassagen oder Kämpfen gegen größere Kontrahentengruppen löst die ungünstige Sicht immer wieder Frust aus.

Das Programm ist exklusiv für Wii, kostet etwa 50 Euro und hat eine USK-Freigabe ab sechs Jahren erhalten. Die Spieldauer beträgt zwischen 13 und 20 Stunden - je nachdem, wie ausführlich der Spieler die Welten erforscht und wie viele Nebenquests er annimmt.

Fazit

Nicht unbedingt episch, aber trotzdem fesselnd: Mit Micky Epic gelingt es Warren Spector und seinem Team tatsächlich, der Maus neues Leben einzuhauchen. Technische Mankos, insbesondere die teils schlechte Kameraführung, und stellenweise etwas uninspirierte Jump-and-Run-Plattformen werden zumindest zum Teil durch viel Charme wettgemacht. Das kreative Verwenden von Farbe und Verdünner lässt Raum für Entscheidungen, die der Spieler in einem Plattformtitel in dieser Form normalerweise nicht treffen kann. Nebenbei dürfte die Verwendung vielfältiger Disney-Szenarien aus den letzten Jahrzehnten nicht nur bei Comic- und Cartoonfans viel Wiedersehensfreude auslösen. Trotzdem, mit besserer Steuerung und weniger Kameraärger wäre deutlich mehr drin gewesen.

 Spieletest Disney Micky Epic: Comicmaus, Kultdesigner - und Kameraprobleme
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€
  2. für 1.124€ statt 1.319€
  3. und zusätzlich eine Prämie erhalten (u. a. Amazon-Gutschein, 30€ Barprämie oder Scythe Mugen 5...

Treadmill 26. Nov 2010

Der würde wenigstens die Kohle beisammen halten ;)

65843 26. Nov 2010

Und trotzdem machen die Wii-Spiele oft mehr Spaß als fette PS3-Grafikkracher. ^^

Nett 26. Nov 2010

----------------------------------------------------------------> Da du dich selbst nett...

üsch 26. Nov 2010

RRR ist echt genial und der Bringer auf jeder Party!! Freu mich schon auf den nächsten...

envY 26. Nov 2010

Hmm dank Zensursula etc kommen meiste gerade in D !nicht! die gleichen Spieleversionen...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt US-Regierung gibt der Nasa nicht mehr Geld für Mondflug

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /