• IT-Karriere:
  • Services:

Priceline

Facebook von Preisvergleichsdienst verklagt

Facebook verletzt angeblich Patente des Preisvergleichsdienstes Priceline. Dabei geht es um anonyme Nutzerkommunikation und die Rechteverwaltung bei der Veröffentlichung von persönlichen Informationen.

Artikel veröffentlicht am ,
Walker Digital
Walker Digital

Einer der Gründer des Preisvergleichsdienstes Priceline hat Facebook verklagt. Walker Digital, die Firma von Jay S. Walker, beschuldige die Betreiber des sozialen Netzwerkes der Patentverletzung an geschützten Techniken zur anonymen Kommunikation zwischen Nutzern und für die Veröffentlichung von persönlichen Informationen, berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg.

Stellenmarkt
  1. Infokom GmbH, bundesweit
  2. Ecclesia Holding GmbH, Detmold

In der Klage vor einem Gericht in Wilmington im US-Bundesstaat Delaware wird behauptet, dass drei Walker-Digital-Mitarbeiter ein System entwickelt hätten, das dem Nutzer eine effektivere Verwaltung und Kontrolle der Veröffentlichung von persönlichen Daten erlaube. Die Technologie ist unter der Nummer 5,884,271 patentiert. In der Beschreibung des Schutzrechtes geht es hauptsächlich um Zahlungsmethoden im Internet.

Walker, Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens Walker Digital aus Stamford, Connecticut, hat die Priceline-Softwaretechnologie mitentwickelt. Vor dem Platzen der Dotcom-Spekulationsblase besaß Walker ein Vermögen von vier Milliarden US-Dollar in Priceline-Aktien. Priceline bietet Preisvergleiche für Flugreisen, Hotelbuchungen und Autovermietungen und berechnet dem Anbieter bei Vertragsabschluss eine Provisionsgebühr.

"Wir glauben, dass diese Klage total unseriös ist, und wir werden uns energisch dagegen wehren", sagte Facebook-Sprecher Andrew Noyes zu Bloomberg.

Facebook wurde im August 2010 von Interval Licensing, der Firma des Microsoft-Gründers Paul Allen, wegen Patentverletzungen verklagt. Dabei ging es um grundlegende Internettechniken, wie die Navigation von audiovisuellen Daten über den Browser, und einen Mechanismus, um Nutzer über Dinge zu informieren, die sie interessieren könnten. Von der Klage sind auch Google, Apple und andere IT- und Internetunternehmen betroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. This War of Mine für 4,75€, Children of Morta für 11,99€, Frostpunk für 9,99€, Beat...
  2. 0,45€
  3. 15,49€
  4. 3,43€

bLee 26. Nov 2010

Gehst dann bitte weiter, wenn du damit fertig bist.

nano123 25. Nov 2010

Es heisst "Facebook von Preisvergleichsdienst angeklagt" oder "Preisvergleichsdienst...

sdfsdfsf 25. Nov 2010

Hauch mich mal an!


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Leben auf dem Ozean: Reif für die autarke Insel
Leben auf dem Ozean
Reif für die autarke Insel

Die nachhaltige Heimat der Zukunft? Ein EU-Projekt forscht an modularen schwimmenden Inseln, die ihre Energie selbst erzeugen.
Ein Bericht von Monika Rößiger

  1. Umweltschutz Verbrennerverbot ab 2035 in Kalifornien
  2. Mindestens 55 Prozent Von der Leyen verschärft EU-Klimaziele deutlich
  3. Klimaschutz Studie fordert Verkaufsverbot für Verbrenner ab 2028

Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto

    •  /