Flugsimulator

X-Plane 10 kommt erst 2011

Laminar Research will die nächste Version des Flugsimulators X-Plane etwas später auf den Markt bringen als geplant. Die neue Version verspricht schönere Flugzeugmodelle und eine lebendigere Umgebung, inklusive simuliertem Funkverkehr mit dem Fluglotsen.

Artikel veröffentlicht am ,
Flugsimulator: X-Plane 10 kommt erst 2011

Die Veröffentlichung des Flugsimulators X-Plane 10 wird um einige Monate verschoben, wie Laminar Research nun bekanntgegeben hat. Ursprünglich war eine Veröffentlichung im Dezember 2010 anvisiert. Damit könnte X-Plane mit Microsofts Plänen zu Flight zusammenfallen. Die ersten Details zu Microsoft Flight werden 2011 erwartet.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w/d)
    unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
Detailsuche

Den genauen Erscheinungstermin für X-Plane 10 wollen die Entwickler erst später bekanntgeben; weitere Verschiebungen soll es jedoch nicht geben.

  • X-Plane 9 (oben) versus X-Plane 10: Die Modelle sind deutlich aufwendiger geworden.
  • Boeing 747. Das Bild zeigt ein X-Plane-10-Modell in einer Vorversion innerhalb der X-Plane-9-Umgebung. Auch die anderen Bilder mit Modellen der Flugzeuge zeigen noch die X-Plane-9-Engine.
  • Boeing B-52: X-Plane 9 und 10
  • B52: Fahrwerk im Detail
  • Bilder des Flughafen Innsbruck (INN/LOWI) mit wenigen...
  • ... und vielen Details.
  • Die Bilder vom Innsbrucker Flughafen wurden im Juli 2011 veröffentlicht.
  • Innsbrucker Flughafen
  • Innsbrucker Flughafen
  • Innsbrucker Flughafen
  • X-Plane-10-Fluggastbrücken in X-Plane 9. Die folgenden Bilder sind vom November 2010.
  • Test des neuen Editors. Dieser Flughafen soll eine Bauzeit von 20 Minuten gehabt haben.
  • X-Plane 10 soll sich durch eine plausiblere Umgebung auszeichnen.
  • Northrop B2 (Strategischer Bomber)
  • Wolkendarstellung in X-Plane 10
  • Nachbarschaft in X-Plane 10
  • Detaillierte Grundrisse werden vorerst nicht auf Openstreetmap-Daten zurückgreifen.
  • Nur die Straßendaten sollen anhand der freien Karte korrekt dargestellt werden.
  • Nachbarschaft in X-Plane 10
  • Nachbarschaft in X-Plane 10
  • Nachbarschaft in X-Plane 10
  • Beechcraft King Air. 9er- und 10er-Modell des Flugzeugs in der X-Plane-9-Engine.
  • King Air
  • Cockpit des King Air
  • King Air
  • Vorschau auf die kommende Umgebungsqualität
  • Modell der USS Nimitz für X-Plane 10
  • Spaceshuttle
  • Aufklärungsflugzeug Lockheed SR-71 (Black Bird) für X-Plane 9 und 10
X-Plane 9 (oben) versus X-Plane 10: Die Modelle sind deutlich aufwendiger geworden.

X-Plane 10 soll als Nachfolger von X-Plane 9 einige Verbesserungen bieten. Die Welt soll nun plausibler erscheinen. Ein neuer Algorithmus werde dafür sorgen, dass jedes erzeugte Gebäude zumindest möglich erscheine, so das Versprechen. Unrealistische Gebäudeansammlungen sollen der Vergangenheit angehören. Zudem will Laminar Research auch Daten von OpenStreetMap übernehmen. In X-Plane 9 fehlen korrekte Straßen unter anderem in Europa, was Sichtflüge erschwert.

Moderne CPUs soll X-Plane 10 besser nutzen können. Prinzipiell soll es möglich sein, jeden einzelnen Flug der künstlichen Intelligenz (KI) durch jeweils einen Prozessorkern übernehmen zu lassen. Wer acht Flugzeuge auf acht Kernen fliegen lässt, muss keine Abstriche bei der Bildrate hinnehmen. Durch weitere Optimierungen soll X-Plane 10 weniger Arbeitsspeicher nutzen und höhere Bildraten bieten, wenn die Einstellungen verglichen mit X-Plane 9 gleich bleiben. Für den Spieler heißt das: Je mehr CPU-Kerne er hat, desto lebendiger wird die Welt um ihn herum erscheinen. Das Spiel soll aber auch mit wenigen Kernen funktionieren.

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management: virtueller Drei-Tage-Workshop
    6.–8. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die CPU-relevanten Verbesserungen sollen vor allem der neuen Air-Traffic-Control-Komponente zuträglich sein. Durch sie werden alle Flugzeuge im Luftraum kontrolliert, auch das spielereigene Flugzeug wird ATC-Anweisungen bekommen. Der Spieler lauscht dabei nicht nur dem eigenen Funkverkehr, sondern auch dem der anderen Teilnehmer im Luftraum.

In großem Umfang werden die Standardmodelle der Flugzeuge überarbeitet. Einen Vorgeschmack auf die Qualität der kommenden Flugzeuge liefert ein Video von einem der verantwortlichen Flugzeugdesigner. Es zeigt einige X-Plane-10-Modelle, die noch unter X-Plane 9 getestet und gezeigt werden. Der Unterschied wird vor allem ersichtlich, wenn alte Modelle im Hintergrund zu sehen sind.

 
Video: Einige Standardmodelle von X-Plane 10 (aufgenommen in X-Plane 9.6)

Die endgültigen Versionen der Flugzeuge werden allerdings nicht mehr mit X-Plane 9 kompatibel sein. Auch die in den Screenshots gezeigten X-Plane-10-Modelle werden nur mit der X-Plane-9-Engine demonstriert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jombi Jones 26. Nov 2010

Der FSX hat doch gar keine Zangsaktivierung ... wäre mir jedenfalls neu. Aber auch ich...

muff 25. Nov 2010

Das hier.. echtes Hardcore Game.. Wurde erst vor gar nicht so langer Zeit von der Liste...

SAD_BUT_TRUE 25. Nov 2010

.... wenn es immer so gut wie keine Informationen vorab gibt. Der Zeitaufwand ein kleines...

Dr. Nick 25. Nov 2010

Consider 64-bit - it's something we want to look at during the version 10 run but we're...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  2. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  3. Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
    Mica statt Aero
    Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

    Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /