Abo
  • IT-Karriere:

Flugsimulator

X-Plane 10 kommt erst 2011

Laminar Research will die nächste Version des Flugsimulators X-Plane etwas später auf den Markt bringen als geplant. Die neue Version verspricht schönere Flugzeugmodelle und eine lebendigere Umgebung, inklusive simuliertem Funkverkehr mit dem Fluglotsen.

Artikel veröffentlicht am ,
Flugsimulator: X-Plane 10 kommt erst 2011

Die Veröffentlichung des Flugsimulators X-Plane 10 wird um einige Monate verschoben, wie Laminar Research nun bekanntgegeben hat. Ursprünglich war eine Veröffentlichung im Dezember 2010 anvisiert. Damit könnte X-Plane mit Microsofts Plänen zu Flight zusammenfallen. Die ersten Details zu Microsoft Flight werden 2011 erwartet.

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Den genauen Erscheinungstermin für X-Plane 10 wollen die Entwickler erst später bekanntgeben; weitere Verschiebungen soll es jedoch nicht geben.

  • X-Plane 9 (oben) versus X-Plane 10: Die Modelle sind deutlich aufwendiger geworden.
  • Boeing 747. Das Bild zeigt ein X-Plane-10-Modell in einer Vorversion innerhalb der X-Plane-9-Umgebung. Auch die anderen Bilder mit Modellen der Flugzeuge zeigen noch die X-Plane-9-Engine.
  • Boeing B-52: X-Plane 9 und 10
  • B52: Fahrwerk im Detail
  • Bilder des Flughafen Innsbruck (INN/LOWI) mit wenigen...
  • ... und vielen Details.
  • Die Bilder vom Innsbrucker Flughafen wurden im Juli 2011 veröffentlicht.
  • Innsbrucker Flughafen
  • Innsbrucker Flughafen
  • Innsbrucker Flughafen
  • X-Plane-10-Fluggastbrücken in X-Plane 9. Die folgenden Bilder sind vom November 2010.
  • Test des neuen Editors. Dieser Flughafen soll eine Bauzeit von 20 Minuten gehabt haben.
  • X-Plane 10 soll sich durch eine plausiblere Umgebung auszeichnen.
  • Northrop B2 (Strategischer Bomber)
  • Wolkendarstellung in X-Plane 10
  • Nachbarschaft in X-Plane 10
  • Detaillierte Grundrisse werden vorerst nicht auf Openstreetmap-Daten zurückgreifen.
  • Nur die Straßendaten sollen anhand der freien Karte korrekt dargestellt werden.
  • Nachbarschaft in X-Plane 10
  • Nachbarschaft in X-Plane 10
  • Nachbarschaft in X-Plane 10
  • Beechcraft King Air. 9er- und 10er-Modell des Flugzeugs in der X-Plane-9-Engine.
  • King Air
  • Cockpit des King Air
  • King Air
  • Vorschau auf die kommende Umgebungsqualität
  • Modell der USS Nimitz für X-Plane 10
  • Spaceshuttle
  • Aufklärungsflugzeug Lockheed SR-71 (Black Bird) für X-Plane 9 und 10
X-Plane 9 (oben) versus X-Plane 10: Die Modelle sind deutlich aufwendiger geworden.

X-Plane 10 soll als Nachfolger von X-Plane 9 einige Verbesserungen bieten. Die Welt soll nun plausibler erscheinen. Ein neuer Algorithmus werde dafür sorgen, dass jedes erzeugte Gebäude zumindest möglich erscheine, so das Versprechen. Unrealistische Gebäudeansammlungen sollen der Vergangenheit angehören. Zudem will Laminar Research auch Daten von OpenStreetMap übernehmen. In X-Plane 9 fehlen korrekte Straßen unter anderem in Europa, was Sichtflüge erschwert.

Moderne CPUs soll X-Plane 10 besser nutzen können. Prinzipiell soll es möglich sein, jeden einzelnen Flug der künstlichen Intelligenz (KI) durch jeweils einen Prozessorkern übernehmen zu lassen. Wer acht Flugzeuge auf acht Kernen fliegen lässt, muss keine Abstriche bei der Bildrate hinnehmen. Durch weitere Optimierungen soll X-Plane 10 weniger Arbeitsspeicher nutzen und höhere Bildraten bieten, wenn die Einstellungen verglichen mit X-Plane 9 gleich bleiben. Für den Spieler heißt das: Je mehr CPU-Kerne er hat, desto lebendiger wird die Welt um ihn herum erscheinen. Das Spiel soll aber auch mit wenigen Kernen funktionieren.

Die CPU-relevanten Verbesserungen sollen vor allem der neuen Air-Traffic-Control-Komponente zuträglich sein. Durch sie werden alle Flugzeuge im Luftraum kontrolliert, auch das spielereigene Flugzeug wird ATC-Anweisungen bekommen. Der Spieler lauscht dabei nicht nur dem eigenen Funkverkehr, sondern auch dem der anderen Teilnehmer im Luftraum.

In großem Umfang werden die Standardmodelle der Flugzeuge überarbeitet. Einen Vorgeschmack auf die Qualität der kommenden Flugzeuge liefert ein Video von einem der verantwortlichen Flugzeugdesigner. Es zeigt einige X-Plane-10-Modelle, die noch unter X-Plane 9 getestet und gezeigt werden. Der Unterschied wird vor allem ersichtlich, wenn alte Modelle im Hintergrund zu sehen sind.

 
Video: Einige Standardmodelle von X-Plane 10 (aufgenommen in X-Plane 9.6)

Die endgültigen Versionen der Flugzeuge werden allerdings nicht mehr mit X-Plane 9 kompatibel sein. Auch die in den Screenshots gezeigten X-Plane-10-Modelle werden nur mit der X-Plane-9-Engine demonstriert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 78,90€
  2. (aktuell u. a. HP 14-Zoll-Notebook für 389,00€, Asus ROG 27-Zoll-Monitor für 689,00€, Corsair...
  3. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  4. 339,00€

Jombi Jones 26. Nov 2010

Der FSX hat doch gar keine Zangsaktivierung ... wäre mir jedenfalls neu. Aber auch ich...

muff 25. Nov 2010

Das hier.. echtes Hardcore Game.. Wurde erst vor gar nicht so langer Zeit von der Liste...

SAD_BUT_TRUE 25. Nov 2010

.... wenn es immer so gut wie keine Informationen vorab gibt. Der Zeitaufwand ein kleines...

Dr. Nick 25. Nov 2010

Consider 64-bit - it's something we want to look at during the version 10 run but we're...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (7390) - Hands on

Das XPS 13 Convertible (7390) ist Dells neues 360-Grad-Gerät: Es nutzt Ice-Lake-Chips für doppelte Geschwindigkeit, hat ein höher auflösendes Display, eine nach oben versetzte Kamera und eine magnetisch arbeitende Tastatur.

Dell XPS 13 (7390) - Hands on Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /