Abo
  • Services:
Anzeige
Base Lutea
Base Lutea

Base Lutea

E-Plus bringt Android-Smartphone von ZTE

Die E-Plus-Tochter Base bringt mit dem Lutea ein Android-Smartphone auf den Markt. Das Mobiltelefon mit Android 2.1 stammt vom chinesischen Hersteller ZTE und soll ab Anfang Dezember 2010 auf den deutschen Markt kommen.

Das Base Lutea besitzt einen 3,5 Zoll großen Multitouch-Touchscreen, der bei einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln bis zu 65.536 Farben darstellt. Eine Hardwaretastatur ist nicht vorhanden, so dass Texteingaben über die Bildschirmtastatur eingegeben werden müssen. Das Smartphone verzichtet auf den bei anderen Android-Smartphones üblichen Suchenknopf und auch auf einen 5-Wege-Navigator. Letzteres führt wie auch bei vielen Android-Tablets dazu, dass sich Applikationen nicht nutzen lassen, die zur Bedienung den 5-Wege-Navigator voraussetzen.

Anzeige
  • Base Lutea
  • Base Lutea
Base Lutea

Mit der integrierten 5-Megapixel-Kamera lassen sich Schnappschüsse machen. Dem integrierten Musikplayer steht ein UKW-Radio zur Seite, und das Mobiltelefon unterstützt das Bluetooth-Profil A2DP. Der interne Speicher wird mit 300 MByte angegeben, ohne diesen näher zu bestimmen. Eine Micro-SD-Karte mit 2 GByte Speicher wird mitgeliefert. Der Steckplatz kommt mit Speicherkarten mit einer Kapazität von bis zu 32 GByte klar.

Der eingebaute GPS-Empfänger kann zur Standortbestimmung verwendet werden. Auf dem Smartphone läuft Android 2.1, also nicht die aktuelle Version. Das UMTS-Mobiltelefon unterstützt ungewöhnlicherweise nur die drei GSM-Frequenzen 900, 1.800 sowie 1.900 MHz. Die Konkurrenz deckt meist alle vier GSM-Frequenzen ab. Zur Unterstützung von EDGE und GPRS ist nichts bekannt. Fest steht nur, dass als weitere Drahtlostechnik WLAN geboten wird, allerdings ist unklar, welche WLAN-Standards abgedeckt werden.

Bei einem Gewicht von 130 Gramm misst das Mobiltelefon 114 x 56 x 11,9 mm. Der nicht näher spezifizierte Prozessor im Smartphone arbeitet mit einer Taktrate von 600 MHz. Zu den Akkulaufzeiten liegen nur unvollständige Angaben vor. So wird eine maximale Sprechzeit von sechs Stunden angegeben. Dabei ist nicht bekannt, ob dieser Wert für die UMTS- oder GSM-Nutzung gilt. Falls dies die maximale Sprechdauer ist, dürfte sich diese im UMTS-Modus weiter verringern. Die Bereitschaftszeit einer Akkuladung gibt E-Plus mit rund zehn Tagen an.

Das Base Lutea soll Anfang Dezember 2010 erhältlich sein. Das Mobiltelefon wird es bei Base ausschließlich mit Zweijahresvertrag geben. E-Plus bietet das Android-Smartphone mit Mein Base im Paket mit der "Internet Flat Inklusive" für monatlich 14 Euro an. Die Datenflatrate wird auf GPRS-Geschwindigkeit gedrosselt, sobald mehr als 200 MByte an Daten übertragen wurden. Einzeln kostet die Datenflatrate bei Base monatlich 10 Euro, die übrigen 4 Euro monatlich entfallen also auf das Mobiltelefon. Eine Preisangabe ohne Vertrag machte E-Plus nicht.


eye home zur Startseite
OxMox 26. Nov 2010

Haben ja auch so viele Android Phones... Bis auf HTC Desire oder halt noch Geräte mit...

Caiipi 25. Nov 2010

wenn man keine ahnung hat, sollte man sein mund halten... Dieses wird ein IFI Gerät sein...

plastic 25. Nov 2010

yo nur is dies die BILLIG variante vom uk zte blade, die es auch in griechenland...

froschke 25. Nov 2010

ui ... mit einer bestellnummer zu vodafone gegangen was? leider kann der scree vom...

Ich_wer_sonst 25. Nov 2010

Ich les was von 300MB Speicher. Ist das der RAM (Arbeitsspeicher) oder der ROm (Speicher...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  3. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  4. Vodafone GmbH, Düsseldorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking
  2. 64,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Markt/Individuum vs. Natur

    techster | 06:54

  2. Re: Nur die Überschrift gelesen...

    SirJoan83 | 06:53

  3. Re: Enpass - das bessere 1Password

    Unki | 06:36

  4. Re: Der naechste aufgekochte Zombie

    DarkSpir | 05:59

  5. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    dirk_hamm | 04:37


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel