• IT-Karriere:
  • Services:

Übernahme durch Attachmate

Novell behält Unix-Copyrights

Novell wird seine Unix-Copyrights behalten, bestätigt Novell-Vize John Dragoon. Die Copyrights sind weiterhin Gegenstand der gerichtlichen Auseinandersetzung zwischen Novell und SCO.

Artikel veröffentlicht am ,
Übernahme durch Attachmate: Novell behält Unix-Copyrights

Bei dem Verkauf von Novell an das Softwareunternehmen Attachmate sind auch einige Copyrights an die CPTN Holdings gegangen, ein Konsortium, an dem Microsoft beteiligt ist. Novell hat in einer Mitteilung auf der Firmenwebseite bestätigt, dass seine Unix-Copyrights nicht Teil der Sammlung sind, die für 450 Millionen US-Dollar an CPTN Holdings ging. Sie bleiben bei Novell, das Attachmate als eigenständige Tochterfirma weiterführen wird.

Stellenmarkt
  1. Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement, Wiesbaden
  2. Haufe Group, Bielefeld

Novell hatte die Unix-Copyrights mehrere Jahre lang vor Gericht erfolgreich gegen SCO verteidigt. Der Rechtsstreit ist allerdings noch nicht vorüber, denn SCO hatte nach seiner letzten Niederlage vor Gericht Berufung gegen das Urteil eingelegt.

CPTN Holdings hatte im Zuge des Deals 882 Patente von Novell erhalten. Um welche Patente es sich genau handelt, ist bislang noch nicht bekannt. Zwar wird Novell zu der Übernahme Unterlagen bei der US-Börsenaufsicht Securities und Exchange Commission einreichen, das kann allerdings noch Wochen oder Monate dauern.

Selbst dann dürften nicht alle Details der komplexen Übernahme und des Verbleibs von Patenten bekanntwerden. Mit der Veröffentlichung der Übernahmedokumente wird allerdings klar, dass sich die Verhandlungen über mehr als ein halbes Jahr hinzogen. Das legt die Unterzeichnung mehrerer Stillschweigeabkommen seit April 2010 nahe.

Neben Novell hat der neue Eigner Attachmate auch dessen Linux-Sparte Suse in eine Tochterfirma umgewandelt. Attachmate-Chef Jeff Hawn hat inzwischen auch die durch die Übernahme aufgeschreckte Opensuse-Community beruhigt, an der Zusammenarbeit zwischen dem Linux-Dienstleister Suse und seiner quelloffenen Variante werde sich nichts ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ (Release: 17. Juli)
  2. (u. a. Dying Light: The Following Enhanced Edition für 10,99€, GTA 5 für 10,99€, GTA Online...
  3. 95,99€ (mit Rabattgutschein - Bestpreis)
  4. (u. a. Produkte von Anker günstiger, u. a. Soundcore Liberty 2 Pro Bluetooth-Kopfhörer für 99...

hältderheltwase... 20. Dez 2010

Weil sie auch Dir eine Chance geben wollen?


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Z Flip - Hands on

Das Galaxy Z Flip ist Samsungs zweites Smartphone mit faltbarem Display - und besser gelungen als das Galaxy Fold.

Samsung Galaxy Z Flip - Hands on Video aufrufen
DSGVO: Nicht weniger als Staatsversagen
DSGVO
Nicht weniger als Staatsversagen

Unterfinanziert und wirkungslos - so zeigen sich die europäischen Datenschutzbehörden nach zwei Jahren DSGVO gegenüber Konzernen wie Google und Facebook.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschutzverstöße EuGH soll über Verbandsklagerecht entscheiden
  2. DSGVO Proton vergisst Git-Zugang auf Datenschutzwebseite
  3. DSGVO Iren sollen Facebook an EU-Datenschützer abgeben

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro

Space Force: Die Realität ist witziger als die Fiktion
Space Force
Die Realität ist witziger als die Fiktion

Über Trumps United States Space Force ist schon viel gelacht worden. Steve Carrell hat daraus eine Serie gemacht. Die ist allerdings nicht ganz so lustig geworden.
Von Peter Osteried

  1. Videostreaming Netflix deaktiviert lange nicht genutzte Abos
  2. Corona und Videostreaming Netflix beendet Drosselung der Bitrate, Amazon nicht
  3. Streaming Netflix-Comedyserie zeigt die Anfänge der US Space Force

    •  /