• IT-Karriere:
  • Services:

Android Market

Altersfreigabesystem kommt

Google integriert ein Altersfreigabesystem in den Android Market. Ab kommender Woche sind Entwickler aufgerufen, ihre Android-Applikationen entsprechend zu klassifizieren. In den kommenden Wochen soll die Funktion für die Nutzer freigeschaltet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo vom Android Market
Logo vom Android Market

Googles Altersfreigabesystem für den Android Market sieht vier Altersstufen vor. Bislang hat Google nur die US-Klassifizierungen genannt und noch ist nicht bekannt, wie die für deutsche Nutzer lauten werden. Mit "All" klassifizierte Applikationen sind für alle Altersgruppen geeignet. Als nächsthöhere Stufe ist "Pre-Teen" vorgesehen, was etwa einer Altersfreigabe ab zwölf Jahren entsprechen könnte. Die "Teen"-Stufe könnte in etwa mit einer Freigabe ab 16 Jahren übereinstimmen. Die Parallelen gelten, falls sich Google an den in Deutschland gebräuchlichen Alterseinstufungen orientiert. Applikationen mit der Klassifizierung "Mature" sind nur für Erwachsene gedacht.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Dresden, Dresden
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg

Anbieter von Android-Applikationen müssen ab kommender Woche alle Neueinstellungen im Android Market mit einer passenden Altersfreigabe versehen. Das gilt auch für aktualisierte Anwendungen. In den kommenden Wochen haben Entwickler Zeit, ihre bereits im Android Market aufgeführten Produkte mit einer Altersfreigabe zu versehen. Zu einem noch nicht festgelegten Zeitpunkt will Google die Altersfreigabe für Anwender freischalten. Alle bis dahin nicht klassifizierten Applikationen erhalten standardmäßig die "Mature"-Einstufung.

Zur Umsetzung der Altersfreigabe machte Google nur unvollständige Angaben. So ist nicht bekannt, wie die Einhaltung der Altersfreigabe überprüft wird. Google betont, dass für die Klassifizierung sowohl der Inhalt der Applikation als auch verlinkte Inhalte berücksichtigt werden müssen. Auch nutzergenerierte Inhalte und Werbung in der Anwendung müssen für die Einordnung herangezogen werden.

Google selbst überwacht die gewählte Altersstufe eines Programmanbieters nicht. Allerdings weist Google Entwickler darauf hin, dass sich Nutzer beschweren können, wenn eine Applikation falsch eingestuft wurde. Erst dann wirft Google einen Blick auf die Alterseinstufung und kann diese dann unabhängig vom Anbieter festlegen. Damit will Google einen Missbrauch des Altersfreigabesystem verhindern. Nähere Details dazu liefert Google in einem Supportdokument.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

un1c0rn 29. Nov 2010

ich hab auch was gegen die herausgabe meiner normalen kreditkartendaten im internet...

Vermithrax 26. Nov 2010

Es werden 4 sein: All Pre-Teen Teen Mature Aber verstehen tue ich sie auch nicht.

Vermithrax 26. Nov 2010

Das ist schön. Wichtig für diese Diskussion ist aber der Android-Market und hat heißt 10...

windowsverabsch... 25. Nov 2010

Der erste wirft schon.

Altgolemmer 25. Nov 2010

Ein Alterslimit beim Posten, wenigstens ab 16, da die meisten Poster hier unter 12 sind...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /