Abo
  • IT-Karriere:

Deutschland

Konica Minolta auf Rückzug bei Endkundendruckern

Konica Minolta konzentriert sich mit Laserdruckern in Deutschland künftig auf Geschäftskunden. Endnutzergeräte verlieren stark an Bedeutung.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutschland: Konica Minolta auf Rückzug bei Endkundendruckern

Konica Minolta Deutschland hat eine Reorganisation seines Druckergeschäfts angekündigt. Die Landestochter des japanischen Konzerns werde sich künftig auf das Geschäft mit Unternehmenskunden konzentrieren, sagte Günther Schnitzler, President von Konica Minolta Business Solutions Deutschland. "Weichen zu stellen, heißt auch immer, bestimmte Wege nicht mehr zu fahren und andere dafür intensiver zu nutzen", erklärte er.

Stellenmarkt
  1. FRIESENKRONE Fischfeinkost Heinrich Schwarz & Sohn GmbH & Co. KG, Marne
  2. AKDB, München

Das Unternehmen sei zu einem führenden Anbieter von "Druckmanagementlösungen für große und mittelständische Unternehmen sowie für den öffentlichen Sektor" herangewachsen, erklärte Schnitzler. Es sei "ein Gebot der wirtschaftlichen Vernunft, unsere Vertriebsstrukturen dieser Entwicklung anzupassen".

Unternehmenssprecherin Melanie Olbrich sagte Golem.de, dass Konica Minolta zwar weiterhin einzelne Laserdrucker für Endkunden anbieten werde, aber nicht mehr "mit sehr großer Intensität". Die Fortführung sei eine Frage der Markenbekanntheit. Aus dem Kamerageschäft sei das Unternehmen schon seit 2006 ausgestiegen. Tintenstrahldrucker für Endkunden verkauft Konica Minolta Deutschland nicht.

Einsteigergeräte, wie den Farblaserdrucker Magicolor 1600 W, werde es weiterhin im Onlinevertrieb auch für Endkunden geben, sagte Olbrich. Das Endkundengeschäft mit Druckern sei aber schon länger hauptsächlich nur noch aus Gründen der Markenpräsenz der Produkte im Handel betrieben worden. Dennoch seien durchaus Steigerungen erreicht worden. Olbrich: "Wir liegen unter den Top Ten, was den deutschen Markt angeht, wenn auch mit einem sehr kleinen Marktanteil."

Wie das Unternehmen erklärte, bleibt die Druckersparte auch weiterhin wichtiger Bestandteil des Angebots von Konica Minolta. Die Produktpalette mit den Bizhub-, Magicolor- und Pagepro-Schwarz-Weiß-Druckern und All-in-Ones bleibe erhalten. Unter Bizhub fasst Konica Minolta seine Drucker für den Firmenkundenbereich zusammen, die über Mietverträge und Leasingvereinbarungen, inklusive Wartung und Reparatur, angeboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 8,99€
  2. 32,99€
  3. (-81%) 11,50€
  4. 49,94€

nokurae 20. Apr 2011

Ja welcher denn ? und welche Bizhub Pro ?? Wie meinst du denn das mit Hilfe bekommen...

Warum das 25. Nov 2010

"...sind 44 zu lang..". So ein Quatsch. Es geht hier um Drucker und nicht um...

KyoceraNeukunde 25. Nov 2010

Wer Drucker zu Spottpreisen verkauft, welche Toner "fressen", und dann mit Tonerverkauf...

So nie 25. Nov 2010

ist der Laden für mich gestorben. Jetzt merken auch die Druckernutzer, was denen der...

MeineMeinung 24. Nov 2010

ich finde die Lösung mit einer 1x Trommel und 4x Toner preiswert für den Privatbereich...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /