• IT-Karriere:
  • Services:

Opensuse

Keine Veränderungen nach Novell-Verkauf

An der Zusammenarbeit zwischen Suse und dem Opensuse-Projekt solle sich nichts ändern, sagt Jeff Hawn, Chef von Attachmate. Der neue Besitzer der Linux-Sparte von Novell will es als eigenständige Unternehmenssparte weiterführen.

Artikel veröffentlicht am ,
Opensuse: Keine Veränderungen nach Novell-Verkauf

An der Zusammenarbeit zwischen Novells Linux-Sparte Suse und dem Open-Source-Projekt Opensuse solle sich auch künftig nichts ändern, sagte Attachmate-CEO Jeff Hawn in einer knappen Mitteilung. Er bezeichnete Opensuse als "wichtigen Teil des Suse-Geschäfts". Attachmate hatte zuvor Novell übernommen und will das Unternehmen künftig in zwei Konzernsparten teilen, Novell und Suse, und diese mit seinen Holdings Attachmate und NetIQ zusammenbringen.

Stellenmarkt
  1. Paulmann Licht GmbH, Springe
  2. Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH, Wiesbaden

Attachmate gehört den Buyout-Investoren Golden Gate Capital, Francisco Partners und Thoma Bravo. Das Unternehmen stellt Software für Terminalemulation, Managed-File-Transfer und Enterprise-Fraud-Management her.

Das Opensuse-Projekt wurde von Novell nach seiner Übernahme der Suse Linux GmbH gegründet. Während Novell die Linux-Distribution Suse und die dazugehörigen Dienstleistungen seit 2003 weiterhin kostenpflichtig anbot, veröffentlichte das Opensuse-Projekt in regelmäßigen Abständen eine kostenlose und quelloffene Variante. Zudem flossen die Entwicklungen von Opensuse teilweise in Suse ein. Einige Entwickler des freien Projekts waren Angestellte bei Novell, und der Konzern sponserte dessen Infrastruktur, etwa die Server.

Über die Verteilung der von Novell gehaltenen Patente herrscht weiter Unklarheit. Zu dem geistigen Eigentum von Novell gehören auch zahlreiche Patente, die der Konzern erfolgreich gegen SCO verteidigte. Insgesamt handelt es sich um 882 Patente im Wert von 450 Millionen US-Dollar, die beim Verkauf von Novell an die CPTN Holdings gingen, ein Konsortium, das von Microsoft angeführt wird.

Neben den Mono-Lizenzen und Unix-Patenten hatte Novell auch zahlreiche Netzwerk- und Servertechnologien im Portfolio, an denen Microsoft ebenfalls ein großes Interesse haben könnte. Vermutlich bleiben die Unix-Patente aber bei Attachmate, das legen der geringe Kaufpreis durch die CPTN Holdings und die von Attachmate gegründete eigenständige Suse-Sparte nahe.

Seit Microsoft und Novell im November 2006 ihre Zusammenarbeit beschlossen, bietet Microsoft den Suse Linux Enterprise Server (SLES) an. Bis zum Sommer 2009 konnten laut Microsoft Lizenzen im Wert von über 200 Millionen US-Dollar verkauft werden. Der Pakt gilt auch der besseren Zusammenarbeit zwischen Windows Server und SLES. Dabei nimmt Microsoft Novell auch SLES-Gutscheine ab, die dann weitervertrieben werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 für 179,90€ + 6,99€ Versand statt 219,99€ inkl...
  2. (u. a. Golf With Your Friends für 7,29€, Predator - Hunting Grounds für 28,99€, Assassin's...
  3. 69,99€ (Release 18.06.)
  4. 79,99€ (Release 18.06.)

Maurer 24. Nov 2010

Es hat doch niemand die Absicht eine Mauer zu bauen.

jt (Golem.de) 24. Nov 2010

Es geht tatsächlich um Lizenzen. Ist korrigiert. Danke für den Hinweis.


Folgen Sie uns
       


Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit

Wir haben uns den Mac Mini und zwei Alternativen von Asus und Zotac angesehen. Es ist interessant, wie leistungsfähig die Kontrahenten sind.

Mini-PCs von Asus, Apple und Zotac im Test - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /