• IT-Karriere:
  • Services:

Intellectual Ventures

HTC und Samsung rüsten sich mit Patenten

HTC und Samsung, beide Hersteller von Android-Smartphones, haben einen Lizenzvertrag mit Intellectual Ventures geschlossen, der ihnen Zugriff auf IVs Portfolio von über 30.000 Patenten gibt. Die Vereinbarung soll vermutlich den Schutz vor Patentklagen verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,

Erst Samsung, jetzt HTC: Beide Unternehmen haben eine langfristige Vereinbarung mit Intellectual Ventures geschlossen, um Zugriff auf deren Patentportfolio zu erhalten. Dieses umfasst mehr als 30.000 Patente in unterschiedlichen Bereichen.

Stellenmarkt
  1. Omikron Data Quality GmbH, Berlin, Pforzheim
  2. Netze BW GmbH, Karlsruhe, Stuttgart

Was genau mit der Vereinbarung beabsichtigt wird, wird nicht kommuniziert. HTC gibt aber an, mit der Lizenzierung von IVs Patenten solle das Risiko, wegen Patentverletzungen verfolgt zu werden, verringert werden.

Die zeitlich nah beieinanderliegenden Ankündigungen - Samsung hatte in der vergangenen Woche den Lizenzvertrag mit IV publik gemacht - lassen vermuten, dass HTC und Samsung damit auf die zahlreichen Klagen im Smartphonebereich reagieren. Unter anderem war HTC wegen seines Android-Smartphones von Apple verklagt worden.

Intellectual Ventures wurde im Jahr 2000 von Nathan Myhrvold und Edward Jung gegründet. Myhrvold war zuvor Technikchef bei Microsoft und ist heute CEO von IV, Jung war für Microsoft als Chefarchitekt tätig und beriet die Unternehmensführung. Das Unternehmen hat laut Times rund fünf Milliarden US-Dollar an Kapital von großen Unternehmen wie Intel, Sony, Apple, Nokia und Microsoft eingesammelt, um den Aufbau des eigenen Patentportfolios zu finanzieren. Zudem entwickelt das Unternehmen eigene Technologien, um diese zu patentieren. Rund 450 Patente meldet IV so jährlich selbst an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 745€ (Bestpreis)
  2. (u. a. John Wick Hex für 8,99€, Farmer's Dynasty für 11,99€, The Whispered World Special...
  3. (u. a. Leet Desk Pro 140 x 70cm Leet Orange für 494,96€)
  4. (u. a. Akku-Schlagbohrschrauber für 110,99€, Kreuzlinienlaser für 78,99€, Winkelschleifer...

-_- 24. Nov 2010

"Das Unternehmen hat laut Times rund fünf Milliarden US-Dollar an Kapital von großen...

Ena 24. Nov 2010

Wenn es so wäre, haben sie auf jedenfall den Image-freundlicheren weg gewählt. Ne...


Folgen Sie uns
       


Sony Alpha 1 - Fazit

Die Alpha 1 von Sony überzeugt in unserem Test.

Sony Alpha 1 - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /