Altec Lansing

Lautsprecher-Dockingstation für das iPad

Altec Lansing hat mit dem Octiv 450 eine Dockingstation für Apples iPad vorgestellt. Neben zwei 50-mm-Lautsprechern ist eine Halterung integriert, mit der der Tablet-Rechner wahlweise hochkant oder quer eingesetzt werden kann. Außerdem lässt sich die Neigung des iPads verändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Altec Lansing: Lautsprecher-Dockingstation für das iPad

Die Halterung, an der das iPad befestigt wird, ist drehbar und lässt sich bis in die Horizontale neigen. So soll das iPad auch zum Schreiben verwendet werden können, wenn es in der Dockingstation steckt. Die normale Verwendungsweise der Dockingstation ist aber die Wiedergabe von Musik und Filmen auf dem iPad.

  • Altec Lansing Octiv 450
  • Altec Lansing Octiv 450
  • Altec Lansing Octiv 450
  • Altec Lansing Octiv 450
Altec Lansing Octiv 450
Stellenmarkt
  1. Webentwickler (m/w/d) eGovernment
    Landratsamt Dachau, Dachau
  2. Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions TS GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Über den 30-Pin-Anschluss des Octiv 450 können neben dem iPad auch das iPhone oder ein iPod touch angeschlossen und aufgeladen werden. Der 3,5-mm-Klinkeneingang bietet darüber hinaus eine Anschlussmöglichkeit für andere Audiogeräte. Eine kleine Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten.

Das Altec Lansing Octiv 450 misst 220 x 154 x 110 mm und soll Anfang Dezember 2010 für rund 150 Euro in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ad (Golem.de) 24. Nov 2010

Das Gerät stammt nicht von Apple. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)

cybergaukler 24. Nov 2010

hmm entweder ich habe Airplay mißverstanden oder die haben einen nicht grade guten...

Marc F. 24. Nov 2010

Na und? Ein durchscnittlicher Apple-Kunde bezahlt gerne. Dadurch fühlen Sie sich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
600 Millionen Euro
Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen

Das SEM 80/90 mit 16 KBit/s wird exakt nachgebaut, zum Stückpreis von rund 20.000 Euro. Das Retrogerät geht für die Bundeswehr in Serie.

600 Millionen Euro: Bundeswehr lässt Funkgeräte von 1982 nachbauen
Artikel
  1. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  2. Pakete: DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern
    Pakete
    DHL-Preiserhöhung könnte Amazon Prime verteuern

    DHL Paket erhöht die Preise für Geschäftskunden. Das könnte Auswirkungen auf den Preis von Amazon Prime haben.

  3. Security: Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple
    Security
    Forscher veröffentlicht iOS-Lücken aus Ärger über Apple

    Das Bug-Bounty-Programm von Apple ist vielfach kritisiert worden. Ein Forscher veröffentlicht seine Lücken deshalb nun ohne Patch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G7 31,5" WQHD 240Hz 499€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • Samsung SSD 980 Pro 1TB 150,50€ • Dualsense-Ladestation 35,99€ • iPhone 13 erschienen ab 799€ • Sega Discovery Sale bei GP (u. a. Yakuza 0 4,50€) [Werbung]
    •  /