Abo
  • IT-Karriere:

Dell

Mono-Multifunktionsgerät mit Touchscreen

Dell hat mit dem 2355dn einen Multifunktionslaserdrucker für den Schwarz-Weiß-Betrieb vorgestellt, der mit einem berührungsempfindlichen, 4,3 Zoll (10,9 cm) großen Farbdisplay ausgerüstet ist. Dazu kommt mit dem 1355cn/cnw noch ein LED-Multifunktionsfarbgerät mit optionalem WLAN-Anschluss.

Artikel veröffentlicht am ,
Dell: Mono-Multifunktionsgerät mit Touchscreen

Der postscriptfähige 2355dn kann zum Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen verwendet werden und soll bis zu 33 Seiten pro Minute im Schwarz-Weiß-Druck ausgeben können. Die Auflösung des Druckwerks wie auch die des Scanners liegt bei 600 x 600 dpi. Für den doppelseitigen Druck ist eine Duplexeinheit integriert. Über den automatischen Dokumenteneinzug lassen sich mehrere Seiten nacheinander kopieren oder als Fax verschicken.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Nürnberg
  2. JENOPTIK AG, Jena

Am 2355dn prangt ein 10,9 cm (4,3 Zoll) großes Farbdisplay mit Touchscreen, über das die Kopier- und Faxfunktionen des Geräts gesteuert werden können. Die Tonerkassetten sollen bei fünfprozentiger Schwärzung für bis zu 3.000 Seiten reichen. Durch das Papierfach, das nur 250 Blatt aufnimmt, ist das Gerät mit 465 x 445 x 460 mm recht kompakt gebaut. Optional wird eine weitere 250-Blatt-Kassette angeboten.

Mit dem 1355cn/cnw hat Dell zudem einen GDI-Multifunktionsfarbdrucker mit LED-Druckwerk vorgestellt. Auch er besitzt Druck-, Kopier-, Fax- und Scanfunktionen. Seine Druckauflösung liegt bei 600 dpi und die des Scanners bei 1.200 x 1.200 dpi.

Die Druckgeschwindigkeit wird mit 15 Schwarz-Weiß- beziehungsweise 12 Farbseiten pro Minute beziffert. Sein Papierfach fasst nur 150 Seiten. Das netzwerkfähige Modell ist in Form des 1355cnw zudem mit einem WLAN-Modul ausgerüstet.

Die neuen Multifunktionsgeräte sollen ab sofort erhältlich sein. Der Dell 2355dn soll rund 605 Euro kosten, der 1355cn mit Fast-Ethernet 451 Euro und die WLAN-Variante 1355cnw 486 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...
  3. GRATIS

RPGamer 24. Nov 2010

Danke schon mal für die Antworten. Bei OKI sind tatsächlich fast alle...

RPGamer 24. Nov 2010

Ja, sowas suche ich auch schon seit längerem (siehe mein anderer Beitrag hier). Es gibt...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
    Astrobiologie
    Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

    Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
    Von Miroslav Stimac

    1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
    2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
    3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

    Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
    Ryzen 7 3800X im Test
    "Der schluckt zu viel"

    Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
    2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
    3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

      •  /