Finde mein iPhone

Kostenlos auch mit älteren Geräten nutzbar

Die seit iOS 4.2.1 kostenlose MobileMe-Funktion "Finde mein iPhone" ("Find iPhone") kann auch für alte iPhone- und iPod-touch-Modelle freigeschaltet werden. Zum einmaligen Aktivieren muss es aber ein aktuelles Gerät sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Mit dem Ortungsdienst "Mein iPhone suchen" kann der Nutzer seine Geräte registrieren und sie im Fall eines Verlusts oder Diebstahls über das Netz orten oder fernlöschen lassen. Es besteht auch die Möglichkeit, dem Finder des iOS-Geräts eine Nachricht zu schicken.

Stellenmarkt
  1. IT Security Administrator (m/w/d)
    PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Projektmanager "technische Administration Schulnetzwerk" (m/w/d)
    Gemeinnützige Hertie-Stiftung, Frankfurt
Detailsuche

Seit iOS 4.2.1 ist die zu MobileMe zählende Funktion kostenlos nutzbar - beschränkt sich allerdings auf iPhone 4, iPad und iPod touch der vierten Generation. Nur auf diesen bietet iOS 4.2.1 die Möglichkeit, die Funktion nach Anmeldung bei MobileMe mit einer Apple-ID zu aktivieren. Eine Apple-ID hat bereits, wer einen Zugang zu iTunes oder Apples Onlineshop angelegt hat.

Über die iOS-Einstellungen muss dazu im Bereich "Mail, Kontakte, Kalender" unter "Account hinzufügen" MobileMe ausgewählt und nach der Anmeldung die Funktion "Mein iPhone suchen" aktiviert werden. Auch wer nicht für den MobileMe-Dienst zahlt, kann dessen Ortungsfunktion nutzen - für den Rest der Funktionen gilt das nicht.

Anschließend lässt sich "Mein iPhone suchen" aber auch auf älteren mobilen Apple-Geräten aktivieren. Entsprechend reicht es, die Funktion einmal mit einem geliehenen iPhone 4, iPad und iPod touch der vierten Generation freizuschalten und dann wieder zu deaktivieren. Anschließend lässt sie sich auch auf älteren Geräten aktivieren. Mit jedem aktuellen Gerät sollen aber nur maximal drei MobileMe-Zugänge aktiviert werden können, so dass Besitzer der neuen Hardwaregeneration erst einmal sicherheitshalber ihren eigenen Account aktivieren sollten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TTDSG
Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten

Mit jahrelanger Verspätung macht Deutschland die Cookie-Einwilligung zur Pflicht. Die Verordnung zu Einwilligungsdiensten lässt noch auf sich warten.

TTDSG: Neue Cookie-Regelung in Kraft getreten
Artikel
  1. Smart-TV: Google veröffentlicht Android TV 12
    Smart-TV
    Google veröffentlicht Android TV 12

    Mit der neuen Version von Android TV wird die Oberfläche auf entsprechenden Fernsehern erstmals in 4K-Auflösung angezeigt.

  2. Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
    Prozessoren
    Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

    Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

  3. Snapdragon 8 Gen1: Der erste ARMv9-Snapdragon ist da
    Snapdragon 8 Gen1
    Der erste ARMv9-Snapdragon ist da

    Neuer Name, neue Kerne: Der Snapdragon 8 Gen1 nutzt ARMv9-Technik. Auch das 5G-Modem und die künstliche Intelligenz sind viel besser.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Monitore günstiger (u. a. Viewsonic 24" FHD 144Hz 139€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) • Gaming-Sale bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /