Abo
  • Services:

Golem.de

Login per OpenID, Google, Facebook, Twitter & Co

Ab sofort ist ein Login für die Kommentarfunktion von Golem.de auch mit Accounts von Drittanbietern möglich. Neben OpenID werden unter anderem auch Google, Facebook und Twitter unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
Golem.de: Login per OpenID, Google, Facebook, Twitter & Co

Immer mehr Webseiten fordern ein Login, aus Sicherheitsgründen sollte für jede Webseite ein eigenes Passwort angelegt werden. Dabei geht leicht der Überblick über die Anmeldedaten verloren. Dies zu verhindern, ist eins der Ziele von OpenID. Damit ist es möglich, die Authentifizierung über Dritte abzuwickeln, so dass ein einziges Passwort ausreicht, um sich mit einer virtuellen Identität bei verschiedenen Webseiten anzumelden. Neben OpenID gibt es weitere, zum Teil proprietäre Lösungen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen

Auch Golem.de will die Anmeldung für die Kommentarfunktion erleichtern - und ermöglicht ab sofort den Zugang über diverse Drittanbieter. Neben OpenID unterstützen wir auch Anmeldungen mittels Facebook, Twitter, Google, Windows Live ID, Yahoo, LinkedIn und Wordpress.

Es ist sowohl möglich, bestehende Golem.de-Forenkonten mit Logins Dritter zu verknüpfen, als auch, neue Forenkonten anzulegen, die automatisch mit einem externen Login verknüpft sind. Forenkonten von Golem.de lassen sich dabei auch mit mehreren externen Logins verknüpfen. Wer will, kann zudem ein zusätzliches Passwort für die direkte Anmeldung bei Golem.de hinterlegen.

  • Login per Twitter, Facebook, Google, OpenID & Co. bei Golem.de
  • Login via Twitter
  • Login via Twitter
  • Login via Twitter
Login per Twitter, Facebook, Google, OpenID & Co. bei Golem.de

Der Nutzernamen kann dabei aus dem externen Account übernommen werden, sofern dieser Nutzername bei Golem.de nicht schon von einem anderen Nutzer belegt ist. Es ist aber ebenso möglich, den Nutzernamen für das Forum auf Golem.de frei zu wählen.

Sofern es von den Plattformen unterstützt wird und der jeweilige Nutzer es erlaubt, lesen wir auch die E-Mail-Adresse des externen Kontos aus und hinterlegen sie im Forenkonto, denn nur dann stehen Ihnen alle Funktionen unseres Forums in vollem Umfang zur Verfügung (zum Beispiel E-Mail-Benachrichtigung über Antworten auf eigene Beiträge).

Technisch abgewickelt wird der Login-Vorgang mit Accounts von Drittanbietern über den Dienst Janrain Engage. Das Unternehmen bietet darüber hinaus mit OpenID Enabled freie OpenID-Bibliotheken für diverse Sprachen an.

Sollte es bei der Nutzung der neuen Funktion zu Fehlern oder Problemen kommen, stehen wir in den Kommentaren zu diesem Artikel oder per E-Mail unter redaktion@golem.de zur Verfügung. Eine direkte Anmeldung bei Golem.de ohne Umweg über Dritte ist selbstverständlich weiter möglich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 185€ (Bestpreis!)
  2. 131,99€ (Vergleichspreis 159,90€)
  3. (u. a. Box-Sets im Angebot, z. B. Die Tribute von Panem - Complete Collection für 19,97€ und...
  4. für 180€ mit Gutschein: GSP600 (Vergleichspreis 235,99€)

naund... 01. Dez 2010

Wegschauen hilft ... Troll-troll-troll

Dark Harry 01. Dez 2010

... wenn ich nach dem Login via Gugel doch ein Forenkonto bei golem.de erstellen muss? Da...

steffens.joerg... 01. Dez 2010

Gerade probiert und ich muss sagen funktioniert super und vorallem sehr einfach. Danke...

bvff 30. Nov 2010

OpenID ist nur ein Mittler. Die Datenpanne muss wenn beim "Anbieter deiner Wahl" sein...

blaub4r 29. Nov 2010

kann sich keiner mehr irgend wo ganz normal mit Password und Username einloggen. Alle zu...


Folgen Sie uns
       


Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live

Große Gefühle beim E3-2018-Livestream von Microsoft: Erlebt mit uns die Ankündigungen von Halo Infinite, Gears 5, Sekiro, Cyberpunk 2077 und vielem mehr.

Xbox E3 2018 Pressekonferenz - Golem.de Live Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /