Abo
  • Services:

Gerüchte aus Taiwan

Acer mit Tablets für Android 2.2 und Windows 7?

Unbestätigten Berichten zufolge will Acer bald je ein Tablet mit Windows 7 und eines mit Android vorstellen. Ob vor allem das Android-Gerät noch vor Erscheinen neuer Versionen von Googles Betriebssystem auf den Markt kommt, ist aber nicht klar.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Android 2.2 (Froyo)
Logo von Android 2.2 (Froyo)

Digitimes will wie üblich aus taiwanischen Quellen erfahren haben, dass Acer seine Tablets auf einer Presseveranstaltung in New York am 23. November 2010 (Ortszeit) ankündigen will. Das Modell mit 10-Zoll-Display soll mit einem vermutlich angepassten Windows 7 und Intel-Prozessor arbeiten. Ob Atom- oder Core-i-CPU, weiß auch Digitimes noch nicht.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main

Das 7-Zoll-Tablet dagegen soll mit Android 2.2 arbeiten und auf Nvidias Tegra 2 basieren. Eventuell, so Digitimes, warte Acer aber mit der Auslieferung, bis Android 2.3 (Gingerbread) oder 3.x (Honeycomb) erschienen sei.

Völlig aus der Luft gegriffen erscheinen die Gerüchte nicht: Acer-Chef Gianfranco Lanci hatte bereits im Mai 2010 einen Prototyp eines 7-Zoll-Tablets gezeigt, der unter anderem bei Androidandme abgebildet ist. Das Design ist an Amazons Kindle angelehnt: Unter dem Display gibt es eine mechanische Tastatur zum Ausziehen. Ob das Gerät aber in dieser Form auf den Markt kommt, hat Acer bisher nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,99€
  2. 158,80€
  3. 89,99€
  4. 29,99€

Schade 23. Nov 2010

Da es nicht einmal einen Versionssprung gegeben hat, waren ja auch keine großen...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Nasa-Teleskop: Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
Nasa-Teleskop
Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig

Seit 1996 entwickelt die Nasa einen Nachfolger für das Hubble-Weltraumteleskop. Die Kosten dafür stiegen seit dem von 500 Millionen auf über 10 Milliarden US-Dollar. Bei Tests fiel das Prestigeprojekt zuletzt durch lockere Schrauben auf. Wie konnte es dazu kommen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

    •  /