• IT-Karriere:
  • Services:

Galaxy Tab

Samsungs Android-Tablet verkauft sich gut

Samsung hat weltweit bereits 600.000 Galaxy Tabs verkauft. Bis zum Jahresende soll das Android-Tablet rund eine Million Mal verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Galaxy Tab: Samsungs Android-Tablet verkauft sich gut

Das 7-Zoll-Tablet Galaxy Tab wird mittlerweile in 30 Ländern in Asien, Amerika und Europa verkauft. Seit dem Verkaufsstart im Oktober/November 2010 wurden 600.000 Geräte verkauft, 30.000 davon auf Samsungs Heimatmarkt Korea - dort ist das Galaxy Tab erst seit dem 14. November 2010 über SK Telecom erhältlich.

Stellenmarkt
  1. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Stuttgart, Wien (Österreich)
  2. über experteer GmbH, Raum Gießen, Wetzlar, Limburg, Frankfurt

Samsung zeigt sich nun laut Korea Herald zuversichtlicher, bis Ende des Jahres das Ziel von einer Million verkauften Geräten zu erreichen. In Deutschland kostet das Tablet mittlerweile unter 650 Euro, zuvor waren es noch rund 800 Euro.

Im Vergleich hat Apple seit Markteinführung des iPads im April 2010 weltweit etwa 7,5 Millionen Tablets verkauft - davon alleine 2 Millionen in den ersten 60 Tagen nach der Markteinführung, 80 Tage danach war die Zahl auf 3 Millionen gestiegen. Die iPad-Preise liegen modellabhängig zwischen 500 Euro (16 GByte, nur WLAN) und 800 Euro (64 GByte, WLAN, UMTS). Um der Nachfrage für das Weihnachtsgeschäft 2010 gerecht zu werden, hat Apple-Partner Foxconn laut Digitimes nun auch noch ein Werk in Chengdu, China, für die iPad-Massenproduktion in Betrieb genommen.

Vom iPad hebt sich das Galaxy Tab durch Telefonfunktionen, eine Webcam und Flash-Unterstützung ab. Der augenfälligste Unterschied ist jedoch der kleinere Bildschirm - während Apple auf ein übersichtliches 10-Zoll-LCD setzt, ist es beim Galaxy Tab ein kompakterer 7-Zoller, womit das Samsung-Tablet auch noch in die Taschen von Cargo-Hosen passt. Mit einem 7-Zoll-OLED könnte Samsung Apple auch beim Display die Show stehlen, noch wurde aber nur ein entsprechender Galaxy-Tab-Prototyp mit OLED gezeigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.499€ (inkl. 100€ Cashback - Bestpreis!)
  2. Echo Dot für 58,48€, Echo Dot mit Uhr für 68,22€
  3. Echo für 97,47€, Echo + Philips Hue Lampe für 97,47€
  4. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€), Wormageddon...

genervter User 24. Nov 2010

Mein Gott - bist Du peinlich! Du hast in deinem ganzen Leben noch kein Android-Gerät in...

glibly 24. Nov 2010

Ist das Gesetz? Steht das irgendwo? Hab ich zumindest noch nie gehört. Ich finde 600t...

Hotohori 23. Nov 2010

Ich frag jetzt besser nicht was dann besser als Windows ist, wo das endet wissen wir alle. ;)

dontknowme 23. Nov 2010

Beim Thema Galaxy Tab fällt mir spontan ein anderes Tablet ein über das in golem grad mal...

iPäd4Ever 23. Nov 2010

Alle und jeden über einen Kamm scheren machst Du aber schon gerne, oder? Gerade das iPad...


Folgen Sie uns
       


Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor

Golem.de hat preiswerte Geräte von drei Herstellern getestet. Es treten an: Acer, Medion und Trekstor. Die Bedingung: Der Kaufpreis soll unter 400 Euro liegen.

Preiswerte Notebooks im Test - Acer vs. Medion vs. Trekstor Video aufrufen
Serien & Filme: Star Wars - worauf wir uns freuen können
Serien & Filme
Star Wars - worauf wir uns freuen können

Lange sah es so aus, als liege die Zukunft von Star Wars überwiegend im Kino. Seit dem Debüt von Disney+ und dem teils schlechten Abschneiden der neuen Filme hat sich das geändert.
Von Peter Osteried

  1. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf
  2. Star Wars Squadrons im Test Die helle und dunkle Seite der Macht
  3. Disney+ Erster Staffel-2-Trailer von The Mandalorian ist da

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

    •  /