Apotheker

Neuer HP-Chef noch ohne Konzept

Léo Apotheker hat gestern seinen ersten großen Auftritt als Vorstandchef von HP gehabt. Der frühere SAP-Chef will den Übernahmekurs fortsetzen und den durch seinen Vorgänger gestutzten Bereich Forschung und Entwicklung wieder stärken.

Artikel veröffentlicht am ,
Apotheker: Neuer HP-Chef noch ohne Konzept

Hewlett-Packards neuer Chef, Léo Apotheker, hat bei der Bekanntgabe der Quartalsergebnisse erklärt, dass er noch kein Konzept für die Strategieänderungen bei dem Computerkonzern habe. "Es ist ein wenig zu früh für mich, um etwas zur künftigen Strategie zu sagen", erklärte der Deutsche, der den US-Konzern seit zwei Wochen führt. Er habe aber schon "Bereiche gefunden, in denen wir besser werden können".

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d) Business Intelligence (BI) - Telekommunikation
    Glasfaser Direkt GmbH, Köln
  2. Leitung (m/w/d) des EDV-Amtes
    Landkreis Stade, Stade
Detailsuche

Der neue Vorstandschef, der bei SAP entlassen wurde, kündigte an, die Ausgaben für Forschung und Entwicklung, besonders im Bereich Software, zu erhöhen. Apothekers Vorgänger Mark Hurd führte den weltgrößten Computerhersteller seit 2005. Zu der Zeit wurden 4,1 Prozent des Umsatzes für die Forschung ausgegeben. Im Juli 2010, kurz vor Hurds Abgang wegen Vorwürfen, er habe eine Mitarbeiterin sexuell belästigt, betrug die Forschung nur noch 2,4 Prozent des Umsatzes. Hurd trat am 6. August 2010 zurück und wechselte später als Co-President zu Oracle.

Apotheker sagte, er werde den Übernahmekurs des Unternehmens fortsetzen, mit dem Schwerpunkt auf Softwareakquisitionen. Er strebe auch mehr Wachstum in den Schwellenländern an.

Hewlett-Packard hat in seinem vierten Finanzquartal den Gewinn um 5,2 Prozent auf 2,5 Milliarden US-Dollar (1,10 US-Dollar pro Aktie) gesteigert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag der Gewinn bei 2,4 Milliarden US-Dollar (99 Cent pro Aktie). Der Umsatz stieg um 8 Prozent auf 33,3 Milliarden US-Dollar, nach 30,8 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
  2. Automatisierung (RPA) mit Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    11./12.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Hewlett-Packard verzeichnete eine stärkere Nachfrage von Unternehmenskunden. Der Umsatz in der Personal-Systems-Group, zu der das PC-Geschäft gehört, wuchs um 4 Prozent. HPs Enterprise-Storage- und Server-Geschäft legte beim Umsatz um 25 Prozent zu. Die Druckersparte wuchs um 8 Prozent. Der Bereich IT-Services konnte nur um 0,4 Prozent wachsen.

Im laufenden ersten Finanzquartal, das im Januar 2011 endet, erwartet HP einen Gewinn vor Sonderposten von 1,28 US-Dollar pro Aktie. Der Umsatz soll auf 32,8 bis 33 Milliarden US-Dollar steigen. Die Analysten hatten nur einen Gewinn vor Sonderposten von 1,22 US-Dollar pro Aktie und einen Umsatz von 32,8 Milliarden US-Dollar prognostiziert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Glenn 24. Nov 2010

Es kann nur besser werden - glaub mir.

jackjack 23. Nov 2010

Entweder günstiger Elektro-Schrott oder superteure Premiumware was fehlt ist die Mitte...

meinGott 23. Nov 2010

Du warst einfach nur auf der falschen Uni. Nicht das an den Privat-Unis mehr wissen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Retro Gaming
Wie man einen Emulator programmiert

Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
Von Johannes Hiltscher

Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
Artikel
  1. Cloudgaming: Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box
    Cloudgaming
    Microsoft bestätigt Game-Pass-Streaming-Box

    Seit Jahren gibt es Gerüchte über eine Alternative zur aktuellen Xbox-Konsolengeneration. Microsoft hat dies nun ganz konkret bestätigt.

  2. Betriebsräte: Apple erhöht Mindestlohn auf 22 US-Dollar
    Betriebsräte
    Apple erhöht Mindestlohn auf 22 US-Dollar

    In mehreren Apple-Store-Filialen organisieren sich Beschäftigte. Ihre Lohnforderungen gehen noch weiter.

  3. FTTH: Telekom baut mehr Super Vectoring als Glasfaser aus
    FTTH
    Telekom baut mehr Super Vectoring als Glasfaser aus

    Bei der Telekom wurden eine Million Haushalte auf Super Vectoring erweitert. FTTH gab es für weitere 270.000.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K UHD günstig wie nie: 999€ • Nur noch heute: Cyber Week mit tollen Rabatten • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /