Javascript

Ext JS 4 mit Diagrammfunktionen und Architektur-Framework

Die Javascript-Bibliothek Ext JS soll in der kommenden Version 4 schneller, einfacher und stabiler sein und erhält zudem umfangreiche neue Funktionen. Sencha gab eine erste Vorschau auf Ext JS 4.

Artikel veröffentlicht am ,
Javascript: Ext JS 4 mit Diagrammfunktionen und Architektur-Framework

Zu den größten Neuerungen in Ext JS 4 zählt eine neu geschriebene Diagrammfunktion, die mit den bisher schon unterstützten, in Flash realisierten Diagrammen nichts gemein hat. Die neuen Diagramme werden komplett mit Javascript erzeugt, funktionieren in allen wesentlichen Browsern einschließlich dem Internet Explorer 6 und sind komplett in das Ext-JS-Framework integriert. Dahinter stecken unter anderem Dmitry Baranovskiy, der mit Raphaël JS auf sich aufmerksam machte, und Nicolas Belmonte, der für Infovis verantwortlich ist.

Stellenmarkt
  1. IT System Engineer (m/w/d) Intercompany and Security
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Applikationsmanagerin / Applikationsmanager (w/m/d) für SAP-Fachverfahren
    Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund), Bonn, Frankfurt am Main, Ilmenau
Detailsuche

Für ein frisches Äußeres soll das neue Theme Neptune sorgen, das auf dem aktuellen Design von Ext JS aufsetzt, aber von Grund auf mit SASS entwickelt wurde, das auch in Sencha Touch zum Einsatz kommt.

  • Diagramme in Ext JS 4
  • Flexiblere Formularlayouts in Ext JS 4
Diagramme in Ext JS 4

Auch das Data-Package wurde überarbeitet und unterstützt in der neuen Version Beziehungen zwischen Modellen und das Speichern von Daten im Browser via HTML5. Es nutzt den gleichen Code, der auch in Sencha Touch zum Einsatz kommt.

Erstmals liefert Sencha mit Ext JS 4 zudem eine Applikationsarchitektur mit, einen standardisierten Weg, um Applikationen zu entwickeln, die alle nach denselben Regeln funktionieren. So soll es künftig auch einfacher werden, Entwicklungsschritte zu automatisieren und Werkzeuge bereitzustellen. Entwickler sollen so schneller zum Ziel kommen, aber nicht zum Umstieg auf die neue Applikationsarchitektur gezwungen werden, wenn sie Ext JS 4 nutzen wollen.

Golem Karrierewelt
  1. Masterclass Data Science mit Pandas & Python: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.03.2023, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Darüber hinaus wurden sämtliche Komponenten in Ext JS 4 zumindest in kleinem Rahmen überarbeitet. So wollen die Sencha-Entwickler das UI verbessern und die Bibliothek schneller machen. Die Komponenten Roweditor und Treegrid wurden neu geschrieben und in das eigentliche Framework integriert.

Das zur Erstellung von Formularen bisher verwendete Formlayout wird ausgemustert, um für mehr Flexibilität beim Formularlayout zu sorgen. Darüber hinaus haben die Entwickler die Barrierefreiheit der Bibliothek verbessert und eine neue Layout-Engine geschrieben, die für deutlich höhere Geschwindigkeit sorgen soll. Eine deutlich erweiterte Qualitätssicherung und tausende von Unit-Tests sollen dafür sorgen, dass Ext JS 4 stabiler ist als seine Vorgänger.

Eine erste öffentliche Beta von Ext JS 4 soll in wenigen Wochen veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung der Finalversion ist derzeit für den 28. Februar 2011 geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Viertes Mobilfunknetz
1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen

Fast keine eigenen Antennenstandorte, schwaches Open RAN, steigende Zinsen und Energiekosten: Ralph Dommermuth soll den Ausstieg bei 1&1 prüfen lassen. Das Unternehmen dementiert dies klar.

Viertes Mobilfunknetz: 1&1 lässt laut Bericht Verkauf des Unternehmens durchrechnen
Artikel
  1. App-Store-Rauswurfdrohung: Musk attackiert Apple
    App-Store-Rauswurfdrohung
    Musk attackiert Apple

    Apple hat angeblich seine Werbeaktivitäten auf Twitter weitgehend eingestellt und mit einem App-Store-Rauswurf gedroht.

  2. Verkehrsunternehmen: 49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai
    Verkehrsunternehmen
    49-Euro-Ticket kommt wohl erst im Mai

    Das 49-Euro-Ticket sollte Anfang 2023 erscheinen, doch Verkehrsunternehmen erwarten den Start erst im Mai 2023. Kommunen drohen gar mit Blockade.

  3. Prozessor-Bug: Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte
    Prozessor-Bug
    Wie Intel einen Bug im ersten x86-Prozessor fixte

    Der Prozessor tut nicht ganz, was er soll? Heute löst das oft eine neue Firmware, vor 40 Jahren musste neues Silizium her.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /