Abo
  • IT-Karriere:

Autobot

Autoelektronik spricht mit dem Handy

Der Autobot ist ein Modul für die Motorelektronik von Fahrzeugen. Das Modul nimmt Kontakt mit dem Handy des Fahrers, zeigt auf dem Display Informationen zum Motorzustand an und kann auch vom Handy aus Daten wie die Routenplanung ins Auto einspeisen. Im Notfall versendet es bei ausgelösten Airbags sogar eine SMS mit GPS-Informationen zur Unfallstelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Autobot: Autoelektronik spricht mit dem Handy

Der Autobot verfügt über einen standardisierten On-Board-Diagnose-Stecker (OBD- II), der an praktisch alle Pkws passen soll, die seit 2001 (Benzin) oder 2004 (Diesel) in der EU hergestellt wurden. In den USA geht die Kompatibilität sogar bis ins Baujahr 1996 zurück. Die Installation soll der Anwender sogar selbst vornehmen können.

  • Autobot
Autobot
Stellenmarkt
  1. UDG United Digital Group, Karlsruhe, Mainz
  2. Hays AG, Stuttgart

Die dazugehörige Handysoftware übersetzt die Informationen aus dem Auto für den Anwender und zeigt sie auf dem Display an. Wer will, kann sein Handy auch nutzen, um im Auto eingebaute Navigationssysteme zu programmieren oder im Falle eines Unfalls eine SMS mit den Standortdaten des Fahrzeugs zu verschicken.

Der Autobot soll zunächst in den USA angeboten werden. Derzeit ist der Autobot noch in der Erprobungsphase und soll 2011 in den Handel kommen. Der Hersteller sucht bereits Betatester für Versuchseinbauten. Der Verkaufspreis soll später bei rund 300 US-Dollar liegen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€
  2. (-57%) 6,50€
  3. 3,99€
  4. (-78%) 1,11€

Brator 23. Nov 2010

Auf der Homepage vom Hersteller kann ich dazu nichts finden. Unter http://mavizontech.com...

Brator 23. Nov 2010

Also unter http://www.wgsoft.de/de/shop/obd-2-handhelds/creader-v.html gibt's ein Gerät...

elk-x 23. Nov 2010

Ich verwende es nicht da ich keinen Fiat besitze, war jedoch an der Entwicklung...

Linuxgirl 23. Nov 2010

Hm, ich glaube, das müßte man dann auf alle Linux-basierten Handys ausweiten, also Maemo...

N.Tesla 23. Nov 2010

Autobot? Ist dann auch eine Decepticons Version geplant? Evtl. als 500$ Adapter?


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem e.Go Life

Der e.Go Life ist ein elektrisch angetriebener Kleinwagen des neuen Aachener Automobilherstellers e.Go Mobile. Wir haben eine Probefahrt gemacht.

Probefahrt mit dem e.Go Life Video aufrufen
Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /