Abo
  • Services:
Anzeige
Eee PC 1015PW
Eee PC 1015PW

Eee PC 1015PW

Asus' neues Netbook mit Dual-Core und zehn Stunden Laufzeit

Intels Atom N550 setzt sich langsam durch. So hat nun auch Asus ein Netbook der 400-Euro-Klasse im Angebot, welches die von den Single-Core-Atoms gewohnten Laufzeiten erreichen soll. Anfang Dezember soll der bunte Eee PC 1015PW auf den Markt kommen.

Mit einem Atom N550 bei 1,5 GHz, 1 GByte DDR3-Speicher und einer 250-GByte-Festplatte ist das neue Asus-Netbook der Preisklasse entsprechend ausgestattet. Wie seit den ersten Seashell-Netbooks will Asus durch Designelemente auf sich aufmerksam machen. So ist die Rückseite des Displays im Knitterlook gehalten, was Asus als "Wellendesign" bezeichnet. Die Tastatur besteht aus einzelnen Elementen, auch als "Chiclet" bekannt.

Anzeige
  • Netbook in Rosa
  • Die Chiclet-Tastatur
  • Diese Farbe nennt Asus 'Gold'.
Die Chiclet-Tastatur

Das 10-Zoll-Display ist trotz des Schwerpunkts auf Gestaltung entspiegelt, es zeigt aber auch nur die üblichen 1.024 x 600 Pixel. Die Grafik steuert die integrierte Einheit GMA 3150 des Atom-Prozessors bei. Zusammen mit den zwei Kernen des Atom N550 reicht das mit den meisten Codecs für HD-Videos bis 720p. Auf den von Intel empfohlenen Broadcom-Beschleuniger für Full-HD hat Asus verzichtet.

Daher gibt es auch keinen HDMI-Ausgang, aber immerhin die Netbook-Standards von VGA, Audio, Fast-Ethernet und dreimal USB 2.0. Der Cardreader für MMC und SDHC ist ebenfalls klassenüblich, das vorhandene WLAN nach 802.11n und Bluetooth 3.0 dagegen noch nicht. Als Betriebssysteme installiert Asus die Windows 7 Starter Edition in der 32-Bit-Version und das hauseigene Schnellstart-Linux namens "Express Gate".

Beim Akku hat sich Asus für ein 6-Zellen-Modell mit 40 Wattstunden entschieden. Der Hersteller verspricht bis zu zehn Stunden Laufzeit, was wie üblich von der Art der Anwendung abhängt. Bei Atom-Netbooks kann sich dieser Wert durchaus halbieren, wenn CPU und Grafik unter Volllast stehen und das Display auf eine hohe Helligkeit eingestellt ist. Das Gewicht des Rechners liegt bei 1,25 Kilogramm.

Nur in den von Asus so bezeichneten Farben Gold, Lila und Rosa soll das Netbook Anfang Dezember 2010 ausgeliefert werden. Die Preisempfehlung beträgt 399 Euro. 50 Euro günstiger ist der weniger auffällig gestaltete Eee PC 1050PEM, der weiterhin im Angebot ist. Wie schnell der Atom N550 sein kann, ist dem Test des HP Mini 5103 mit gleicher CPU zu entnehmen.


eye home zur Startseite
didididi 01. Jan 2011

Hi, mit welchen Zugangsdaten aktivierst du die Tagesflat, damit sich nicht die Monatsflat...

hmjam 24. Nov 2010

AMD- sehe ich genauso ARM-Note-/Netbooks: Tja, Potenzial wäre echt dahinter. Ich würde...

Jolladio 23. Nov 2010

Wo denn? Ein 1810 mit 4GB finde ich nicht. Das 1810 scheint auch durch das 1830 ersetzt...

Netbook-Jünger 23. Nov 2010

Nur 1GB RAM? Nur 250GB Disk? Nur 1.024 x 600 Auflösung? Das sind Daten von vorvorgestern...

sdd 23. Nov 2010

Was haben den die Mindestanforderungen von Microsoft mit schlechter Hardware zu tun? Sei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dbh Logistics IT AG, Bremen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  2. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  3. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  4. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  5. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  6. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  7. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  8. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  9. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  10. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    lottikarotti | 21:51

  2. Re: Die Frage wäre ja...

    ssj3rd | 21:39

  3. Das ist eh die Zukunft.

    TC | 21:25

  4. common business

    johnDOE123 | 21:25

  5. Touchtastatur schlechter nach dem Upgrade.

    TC | 21:20


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel