Abo
  • Services:

Eee PC 1015PW

Asus' neues Netbook mit Dual-Core und zehn Stunden Laufzeit

Intels Atom N550 setzt sich langsam durch. So hat nun auch Asus ein Netbook der 400-Euro-Klasse im Angebot, welches die von den Single-Core-Atoms gewohnten Laufzeiten erreichen soll. Anfang Dezember soll der bunte Eee PC 1015PW auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Eee PC 1015PW
Eee PC 1015PW

Mit einem Atom N550 bei 1,5 GHz, 1 GByte DDR3-Speicher und einer 250-GByte-Festplatte ist das neue Asus-Netbook der Preisklasse entsprechend ausgestattet. Wie seit den ersten Seashell-Netbooks will Asus durch Designelemente auf sich aufmerksam machen. So ist die Rückseite des Displays im Knitterlook gehalten, was Asus als "Wellendesign" bezeichnet. Die Tastatur besteht aus einzelnen Elementen, auch als "Chiclet" bekannt.

  • Netbook in Rosa
  • Die Chiclet-Tastatur
  • Diese Farbe nennt Asus 'Gold'.
Die Chiclet-Tastatur
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Hildesheim
  2. soft-nrg Development GmbH, Dornach bei München

Das 10-Zoll-Display ist trotz des Schwerpunkts auf Gestaltung entspiegelt, es zeigt aber auch nur die üblichen 1.024 x 600 Pixel. Die Grafik steuert die integrierte Einheit GMA 3150 des Atom-Prozessors bei. Zusammen mit den zwei Kernen des Atom N550 reicht das mit den meisten Codecs für HD-Videos bis 720p. Auf den von Intel empfohlenen Broadcom-Beschleuniger für Full-HD hat Asus verzichtet.

Daher gibt es auch keinen HDMI-Ausgang, aber immerhin die Netbook-Standards von VGA, Audio, Fast-Ethernet und dreimal USB 2.0. Der Cardreader für MMC und SDHC ist ebenfalls klassenüblich, das vorhandene WLAN nach 802.11n und Bluetooth 3.0 dagegen noch nicht. Als Betriebssysteme installiert Asus die Windows 7 Starter Edition in der 32-Bit-Version und das hauseigene Schnellstart-Linux namens "Express Gate".

Beim Akku hat sich Asus für ein 6-Zellen-Modell mit 40 Wattstunden entschieden. Der Hersteller verspricht bis zu zehn Stunden Laufzeit, was wie üblich von der Art der Anwendung abhängt. Bei Atom-Netbooks kann sich dieser Wert durchaus halbieren, wenn CPU und Grafik unter Volllast stehen und das Display auf eine hohe Helligkeit eingestellt ist. Das Gewicht des Rechners liegt bei 1,25 Kilogramm.

Nur in den von Asus so bezeichneten Farben Gold, Lila und Rosa soll das Netbook Anfang Dezember 2010 ausgeliefert werden. Die Preisempfehlung beträgt 399 Euro. 50 Euro günstiger ist der weniger auffällig gestaltete Eee PC 1050PEM, der weiterhin im Angebot ist. Wie schnell der Atom N550 sein kann, ist dem Test des HP Mini 5103 mit gleicher CPU zu entnehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-80%) 11,99€
  3. (-78%) 1,11€

didididi 01. Jan 2011

Hi, mit welchen Zugangsdaten aktivierst du die Tagesflat, damit sich nicht die Monatsflat...

hmjam 24. Nov 2010

AMD- sehe ich genauso ARM-Note-/Netbooks: Tja, Potenzial wäre echt dahinter. Ich würde...

Jolladio 23. Nov 2010

Wo denn? Ein 1810 mit 4GB finde ich nicht. Das 1810 scheint auch durch das 1830 ersetzt...

Netbook-Jünger 23. Nov 2010

Nur 1GB RAM? Nur 250GB Disk? Nur 1.024 x 600 Auflösung? Das sind Daten von vorvorgestern...

sdd 23. Nov 2010

Was haben den die Mindestanforderungen von Microsoft mit schlechter Hardware zu tun? Sei...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /