Abo
  • Services:

Google Street View

Eierwurf gegen verpixelte Häuser

Im Essener Stadtteil Bergerhausen sind einige Häuser mit Eiern beworfen worden. Der Grund: Sie waren in Google Street View verpixelt, was den Tätern offenbar nicht passte.

Artikel veröffentlicht am ,

Die mit Eiern beworfenen Reihenhäuser befinden sich alle in derselben Straße. Laut einem Bericht von DerWesten klebten an den Briefkästen Zettel mit der Aufschrift "Google's cool". Die Täter hätten sich Häuser ausgesucht, die in Google Street View lediglich verpixelt zu sehen sind. Bewohner und Hausbesitzer konnten das bei Google beantragen, wenn sie ein Bild des jeweiligen Hauses nicht in der Bilddatenbank von Google Street View sehen wollten.

Google Maps mit Street View ist in Deutschland am 18. November 2010 gestartet. Mit dabei sind 20 Großstädte, die Google seit etwa zwei Jahren mit kamerabestückten Fahrzeugen abgefahren hat. Vor dem Deutschlandstart von Google Street View konnte Einspruch gegen die Veröffentlichung der geknipsten Fotos erhoben werden - Google versprach, die Häuser unkenntlich zu machen. Ärger gab es zum Start nicht nur, wenn das nicht geklappt hatte, sondern auch, weil nicht jeder mit den Verpixelungen glücklich gewesen war.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate.de
  2. und 50€-Steam-Guthaben erhalten
  3. und Vive Pro vorbestellbar

Trollversteher 29. Aug 2011

PS: Netter Versuch, das mit dem Zweit-Nick, Affenkind ;)

Tobias Claren 07. Dez 2010

Und jetzt sind es 8MP+-Bilder. Sogar 5MP sind noch besser. Türklingelschild wird dann...

Tobias Claren 07. Dez 2010

Das heißt "Freiheit ist die Freiheit der Andersdenkenden". R.L. wäre z.B. auch dagegen...

Tobias Claren 07. Dez 2010

Gemeint ist wohl so etwas wie Spiralförmig verziehen.

Tobias Claren 07. Dez 2010

Der Nachbar ist ein Messie, und das fällt auf einen zurück? Und würde man sein Haus...


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /