• IT-Karriere:
  • Services:

Odys Genesis

Günstiges 8-Zoll-Tablet mit Android (Update)

Axdia hat mit dem Odys Genesis ein einfaches Android-Tablet für rund 280 Euro vorgestellt. Es wird ab Dezember 2010 Creatives günstigen Android-Tablets Konkurrenz machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Odys Genesis: Günstiges 8-Zoll-Tablet mit Android (Update)

Wie Creatives 7- und 10-Zoll-Tablets bietet auch Axdias Odys Genesis nur einen resistiven Touchscreen ohne Multitouch. Dafür liegt der Preis aber auch nur bei rund 280 Euro, wofür der Käufer ein Tablet mit 8-Zoll-Bilddiagonale (21,3 Zentimeter) und einer Auflösung von 800 x 600 Pixeln erhält. Ein Lagesensor sorgt für die korrekte Ausrichtung des Bildschirminhalts.

Stellenmarkt
  1. KWS SAAT SE & Co. KGaA, Einbeck
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Münster

Als Betriebssystem ist Android 2.1 installiert. Es läuft auf einer ARM9-CPU mit zwei Kernen und 660 MHz Taktfrequenz. Der interne 4-GByte-Flashspeicher kann mittels SD-Karte erweitert werden. Im Internet kann über WLAN nach IEEE 802.11 b/g gesurft werden, über eine USB-Schnittstelle ist etwa der Datenaustausch mit dem PC möglich. Für die Tonausgabe kann ein Kopfhörer mittels 3,5-mm-Klinkenbuchse angeschlossen werden. Kamera und Mikrofon fehlen.

  • Odys Genesis - Android-Tablet für unter 280 Euro
  • Odys Genesis - das Gehäuse ist 14 mm dick.
  • Odys Genesis - mit Touchscreen, aber ohne Multitouch
Odys Genesis - Android-Tablet für unter 280 Euro

Als Multimediaplayer unterstützt das Odys Genesis die üblichen Foto-, Video-, Musik- und E-Book-Formate. Auch mit Adobes DRM geschützte E-Books lassen sich öffnen. Mit einer Akkuladung soll das Tablet maximal 12 Stunden beim Musikhören und bis zu 8 Stunden bei Internetnutzung und Videowiedergabe durchhalten.

Das 212,8 x 161,4 x 11 mm große Tablet wiegt laut Hersteller 490 Gramm - inklusive seines Lithium-Polymer-Akkus.

Axdia hat das Odys Genesis für den 1. Dezember 2010 angekündigt. Ab dann soll es in Deutschland für 279 Euro erhältlich sein. Damit liegt es preislich zwischen Creatives etwas besser ausgestatteten Ziio-Tablets; deren 7-Zoll-Modell soll mit 8 GByte Speicher rund 250 Euro kosten, das 10-Zoll-Gerät mit 8 GByte 300 Euro. Die Garantie des Genesis enthält einen 24-monatigen Abholservice.

Nachtrag vom 23. November 2010, um 13:00 Uhr:

Der Hersteller nannte Golem.de auf Nachfrage noch einige Details zum Gerät. So handelt es sich tatsächlich um eine ARM9-CPU, allerdings keine mit zwei identischen Kernen. Stattdessen steht dem CPU-Kern (660 MHz) ein Co-Prozessor/DSP (600 MHz) zur Verfügung. Die gleiche ARM9-CPU soll auch in Android-Smartphones wie dem HTC Legend stecken. Der Android Market wird nicht vorinstalliert sein, da die noch verpflichtende Zugangsvoraussetzung UMTS fehlt. Als Alternative ist Slideme vorinstalliert. Ob und wann ein Update etwa auf Android 2.2 Froyo angeboten wird, gab der Hersteller nicht an.

Von seinen Plänen für das zur IFA 2010 vorgestellte 5-Zoll-Tablet Xpert hat sich Axdia mittlerweile verabschiedet, für die Zukunft sind weitere, auch höherwertigere Tablets mit mindestens 7-Zoll-Display geplant.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Tja 22. Nov 2010

Alternativ könnten die Hersteller auch einfach ausgereifte Produkte auf den Markt...

irgendwersonst 22. Nov 2010

also Tablets gibt es schon sehr lange, das prominenteste Beispiel in unseren Gefilden...

KeinKäufer 22. Nov 2010

zum Multitouch umbauen. Und die Netbook-Tables kosten auch nicht oder sogar noch weniger...

Treadmill 22. Nov 2010

Und jetzt bitte die schönen Mega Drive-Spiele drauf portieren ;D

Janonym 22. Nov 2010

Weiss jemand, ob man mit diesem oder anderen Android Tablets gängige UMTS Sticks per USB...


Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

    •  /