• IT-Karriere:
  • Services:

Daily

Murdoch entwickelt digitale Tageszeitung für das iPad

Der Medienkonzern News Corporation entwickelt eine digitale Tageszeitung, die ausschließlich auf dem iPad erscheinen soll. Daily soll Anfang kommenden Jahres für knapp einen US-Dollar pro Woche erhältlich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Daily: Murdoch entwickelt digitale Tageszeitung für das iPad

News Corporation, das Medienunternehmen von Rupert Murdoch, entwickelt eine Tageszeitung, die exklusiv auf dem iPad erscheinen soll, wie die New York Times berichtet. Die digitale Zeitung, die den Titel Daily tragen wird, soll ab Anfang kommenden Jahres erhältlich sein.

Wochenabonnement

Stellenmarkt
  1. Kliniken des Landkreises Lörrach GmbH Kreiskrankenhaus Lörrach, Lörrach
  2. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln

Sitz der neuen Zeitung wird New York. Die Redaktion soll aus rund 100 Mitarbeitern bestehen. Spekulationen zufolge soll Jesse Angelo, der derzeit Murdochs Boulevardblatt New York Post leitet, Chefredakteur werden. Leser können die Zeitung jeweils für eine Woche abonnieren. Der Preis wird bei einem knappen US-Dollar liegen.

Das Konzept sieht vor, die Vorteile des iPads auszunutzen. Daily wird also nicht nur, wie eine konventionelle Tageszeitung, Texte und Bilder beinhalten, sondern auch Videos. So soll beispielsweise der zu der Gruppe gehörende Sender Fox Sports einige Videos beisteuern. Solche Kooperationen sollen jedoch die Ausnahme bleiben - das Gros der Inhalte soll die Redaktion erstellen. Der thematische Schwerpunkt wird auf den USA liegen.

Rettet das iPad die Verlage?

Murdoch selbst setzt große Erwartungen in das Projekt. Er glaubt, dass das iPad eine wichtige Veränderung für die Medienbranche bedeutet. Ähnlich denkt auch Mathias Döpfner, Chef des Axel-Springer-Verlages. Er hatte in einem US-Fernsehinterview im April gesagt, jeder Verleger auf der Welt solle Steve Jobs danken, da er mit dem iPad die Verlagsindustrie gerettet habe.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 12,39€
  3. 19,49€
  4. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...

alzheimer-ag 23. Nov 2010

...und schaut mal wo er jetzt ist. irgendwann fallen diese magnaten halt alle euf die...

Freiheit statt... 22. Nov 2010

Hmm, vermutlich hast du da ebenfalls recht. Aber der Zusammenhang, dass die (meiner...

iGolem4Ever 22. Nov 2010

Oooooh ja! :D ...

Trollfeeder 22. Nov 2010

Zu dem Zeitpunkt hat nicht einmal mehr die US Administration so einen Unsinn erzählt...

Dikus 22. Nov 2010

Der Kölner Stadtanzeiger hat bereits seine Tageszeitung fürs Ipad täglich umgesetzt im...


Folgen Sie uns
       


Assassin's Creed Valhalla - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Action-Rollenspiel Assassins's Creed Valhalla vor, das Spieler als Wikinger nach England schickt.

Assassin's Creed Valhalla - Fazit Video aufrufen
Microsoft Teams an Schulen: Läuft bei uns
Microsoft Teams an Schulen
Läuft bei uns

Viele Schulen setzen im Lockdown auf Microsoft Teams. Aber was ist wichtiger, reibungsloser Fernunterricht oder Datenschutz?
Von Meike Laaff und Jakob von Lindern

  1. Glasfaser Telekom will jede Schule in einem Jahr mit FTTH anbinden
  2. Nordrhein-Westfalen Bundesland gibt 2,6 Millionen Euro für Online-Lexikon aus
  3. Bildung Digitalpakt Schule "ist nach wie vor eine Katastrophe"

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

    •  /