Abo
  • Services:
Anzeige
Adobe Reader X: PDF-Reader mit Sandbox-Modus für Windows ist da

Adobe Reader X

PDF-Reader mit Sandbox-Modus für Windows ist da

Ab sofort steht der Adobe Reader X für Windows, Mac OS X und Android zum Download zur Verfügung. Nur auf Windows-Systemen gibt es den neuen Sandbox-Modus, eine Linux-Version wurde nicht veröffentlicht.

Die Windows-Version von Adobe Reader X umfasst eine Sandbox-Funktion, die Adobe als Protected Mode bezeichnet und die standardmäßig aktiviert ist. Damit sollen die Angriffsgefahren durch Sicherheitslücken auf den Adobe Reader verringert werden. Wenn ein Sicherheitsloch ausgenutzt wird, lässt sich kein Programmcode mehr jenseits der abgeschotteten Sandbox ausführen, ohne dass der Anwender dies zulässt. Damit soll das Schreiben auf Speicherbereiche außerhalb der Sandbox verhindert werden.

Anzeige

Das Ausspähen von Daten jenseits der Sandbox über Sicherheitslücken wird weiterhin möglich sein, weil Lesezugriffe nicht abgefangen werden. Adobe hat zwar vor, auch den Lesezugriff auf Daten jenseits der Sandbox zu blockieren, hat aber noch nicht angekündigt, wann diese Funktion nachgerüstet wird. Unbekannt ist auch, ob die Sandbox-Technik im Adobe Reader später einmal auch für andere Plattformen angeboten werden soll.

Als weitere Neuerung bietet der Adobe Reader X eine Notiz- sowie eine Hervorhebenfunktion für Kommentare. Die Bedienoberfläche wurde überarbeitet, um mehr Platz für die Dokumenteninformationen zu haben. Im Lesemodus verschwinden alle Menüs, dieser Modus ist auch aktiv, wenn eine PDF-Datei direkt im Browser geöffnet wird.

Umfangreiche Verbesserungen hat der Adober Reader X für Android erfahren, den es nur noch für Geräte gibt, auf denen mindestens Android 2.1 läuft. Auf älteren Android-Geräten funktioniert der aktuelle Adobe Reader nicht. Erst mit der aktuellen Version können Nutzer zu einer Seite in einem PDF-Dokument springen und es gibt nun eine Suchfunktion. PDF-Dateien lassen sich nun per E-Mail versenden und kennwortgeschützte PDF-Dokumente können auch geöffnet werden. Zudem wurde die Unterstützung von Tablets integriert, nähere Angaben dazu machte der Hersteller aber nicht.

Der Adobe Reader X steht kostenlos als Download für Windows und Mac OS X unter anderem in deutscher Sprache als Download zur Verfügung. Die Android-Version gibt es im Android Market als Download. Adobe machte keine Angaben dazu, ob der Adobe Reader X irgendwann einmal auch für Linux erscheint.


eye home zur Startseite
ralph XP 19. Jan 2011

xp und adob X vertragen sich nicht! bei mir hängt sich der reader auch total auf und...

olifre 29. Nov 2010

Kann mir einer einen (kostenlosen) PDF-Reader nennen, der mit Farbprofilen zurechtkommt...

ei0r 20. Nov 2010

Der PDF X-Change Viewer hat in der kostenfreien Variante schon einige Kommentarfunktionen...

cvb 19. Nov 2010

Das ist natürlich ein besseres Argument.

DerEchteRealist 19. Nov 2010

-zerschießt u.U. ältere Officeinstallationen -bloat -das sog. SDK ist ein Witz -alles ist...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  3. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  2. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  3. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  4. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  5. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  6. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  7. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  8. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  9. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  10. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Den gefälschten Pass mit dem bloßen Auge erkennen

    bombinho | 13:11

  2. Re: WLAN als Lösung?

    Vögelchen | 13:09

  3. Re: Habe noch nie verstanden...

    sofries | 13:08

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    Vögelchen | 13:07

  5. Schneller?

    Phantom | 13:04


  1. 11:53

  2. 11:26

  3. 11:14

  4. 09:02

  5. 17:17

  6. 16:50

  7. 16:05

  8. 15:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel