Abo
  • Services:
Anzeige
Panasonic: Digitalkamera Lumix G2 lernt 3D

Panasonic

Digitalkamera Lumix G2 lernt 3D

Panasonic hat seine Hybridkamera Lumix G2 mit einem Firmwareupdate ausgestattet. In Verbindung mit dem zweiäugigen Objektiv H-FT012 (Lumix G 12) können damit stereoskopische Aufnahmen angefertigt werden.

Die Micro-Four-Thirds-Kamera Lumix G2 kann nach dem Firmwareupdate außerdem ihre Belichtungsmessungsdaten mit halb durchgedrücktem Auslöser speichern (AE-Lock). So lassen sich Belichtungsfehler bei vielen Fotosituationen mit starken Helligkeitsunterschieden vermeiden.

Anzeige

Das Firmwareupdate V1.1 kann mitsamt Installationsanleitung von der Panasonic-Webseite heruntergeladen werden.

  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
  • Panasonic DMC-G2
Panasonic DMC-G2

Die Panasonic G2 besitzt ein dreh- und schwenkbares, 3 Zoll (7,62 cm) großes Display, das eine Auflösung von 460.000 Bildpunkten erreicht. Auf Wunsch kann der Bereich für den Autofokus mit dem Finger markiert werden. Außerdem besitzt die G2 einen elektronischen Sucher, der eine Auflösung von 1.440.000 Bildpunkten hat.

Die Kamera kann mit ihrem 12,1-Megapixel-Sensor im Micro-4/3-Format nicht nur Standbilder aufnehmen, sondern auch mit 720p filmen. HD-Videos kann die Lumix G2 im Motion-JPEG-Format sowie im AVCHD-Lite-Format aufnehmen. Wer die Kamera mit Stereoton ausstatten möchte, hat auch die Möglichkeit, ein externes Mikrofon anzuschließen.

Die Panasonic G2 misst 124 x 84 x 43 mm bei einem Gewicht von 425 Gramm. Sie ist seit Mitte 2010 im Handel erhältlich. Das Gehäuse kostet ab rund 510 Euro.

Das Objektiv Lumix G 12 arbeitet mit einer Festbrennweite von 65 mm (KB). Das 3D-Objektiv beinhaltet zwei im Objektivaufbau untergebrachte optische Systeme, die Stereobilder der nebeneinanderliegenden Objektive erzeugen und durch einen 3D-Bildprozessor zu einem dreidimensionalen Foto im Multi-Picture-Format (MPO) kombinieren. Gleichzeitig zum 3D-Foto wird auch ein 2D-Foto abgespeichert. So können 3D-Bilder auch mit Kameras ohne spezielle 3D-Aufnahmestruktur erstellt werden.

Das Objektiv Panasonic Lumix G 12 soll rund 280 Euro kosten.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wacker Chemie AG, Burghausen
  2. Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), München
  3. BRVZ Bau- Rechen- und Verwaltungszentrum GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. EWE AG, Oldenburg, Bremen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29

  2. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    freebyte | 01:05

  3. Re: So einen Reaktor hätte ich gerne in meinem keller

    Frank... | 00:54

  4. Re: Völlig nutzlos ohne Display.

    blaub4r | 00:30

  5. Re: Grandioser Artikel

    emdotjay | 00:25


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel