Abo
  • Services:
Anzeige
Spielestreaming: Onlive-Konsole für rund 100 US-Dollar

Spielestreaming

Onlive-Konsole für rund 100 US-Dollar

Anfang Dezember 2010 verkauft der Streamingdienst Onlive in den USA seine Konsole, mit der Spieler ganz ohne leistungsstarken PC am heimischen TV zocken können. Auch Konkurrent Gaikai ist aktiv - der derzeit laufende Betatest wird kräftig erweitert.

Ab dem 2. Dezember 2010 liefert Onlive in den USA das "Game System" aus. Die Konsole lässt sich zwischen Internet und TV-Gerät hängen. Dann lassen sich damit Computerspiele, die auf den Servern von Onlive laufen, als komprimiertes Video auf den Fernseher streamen - Spieler sollen dann nahezu in Echtzeit ihre Eingaben machen können, so dass es sich mehr oder weniger so anfühlt, als ob das Spiel auf einem lokalen Hochleistungsrechner installiert wäre.

Anzeige

Das Onlive Game System kostet rund 100 US-Dollar. Es liefert ein 1080p-Signal und ist kompatibel mit 3D-Fernsehgeräten. Außerdem beherrscht es Digital Audio und Surround Sound per HDMI- oder optischen Ausgang. Ein Kontroller liegt bei, bis zu vier lassen sich über eine Konsole verwenden - drahtlos. Auch Tastaturen und Mäuse sollen sich anschließen lassen. Das kleine schwarze Kästchen kommt ohne aktive Lüftung aus und hat nach Unternehmensangaben eine Leistungsaufnahme von 6 Watt.

  • Onlive Game System
  • Onlive Game System
Onlive Game System

Onlive-Chef Steve Perlman kündigt in seinem Blog außerdem an, dass es ab einem nicht genannten Zeitpunkt eine Flatrate für Spiele geben wird. Seine Beschreibung deutet darauf hin, dass es dabei nicht um aktuelle Blockbuster geht, sondern um ältere Titel und Indiegames. Bislang müssen Spieler - im Rahmen mehrerer Bezahloptionen - jedes Programm einzeln mieten oder kaufen. Onlive ist bisher nur in den USA verfügbar, der Start für Europa ist für 2011 geplant.

Auch beim Konkurrenten Gaikai tut sich derzeit viel. Gerade hat die Firma des Spieldesigners Dave Perry den Betatest um rund 10.000 Teilnehmer erweitert. Der Start des Angebots soll noch vor Ende 2010 erfolgen. Anders als Onlive versteht sich Gaikai eher als Unternehmen, mit dessen Technologie Spielepublisher direkt auf Webseiten mit spielbaren Versionen ihrer Werke werben können - per Klick lässt sich dann beispielsweise das komplette Spiel freischalten oder bestellen. Wichtigster Partner ist, soweit öffentlich bekannt, Electronic Arts.


eye home zur Startseite
Mr. ET-T 20. Nov 2010

Ich finde eine solche Vergewaltigung der deutschen Sprache respektlos.

Sonic77 19. Nov 2010

Es gibt technische Hürden, bei denen es nur eine Zeitfrage ist, bis sie überwunden sind...

Denkleistung 19. Nov 2010

Vielleicht sollte es die Option geben, dass wenn man ein Spiel kauft, man es aus...

dlaadsm 19. Nov 2010

Hey, dagegen sag ich ja auch gar nichts :) Ich meinte nur, dass man die 50ms Lag eines...

Goldesel 19. Nov 2010

Das ist bei vielen mit Datenträger gekauften Spielen aber auch nicht anders. Siehe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IT2media GmbH & Co.KG, Nürnberg
  2. Bosch Rexroth AG, Schwieberdingen
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  4. über Personalwerk Sourcing GmbH, Bad Nauheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel