HDMI

Versionsnummern sind bei Kabeln ab sofort nicht mehr erlaubt

Die HDMI Licensing LLC warnt noch einmal davor, Versionsnummern beim Verkauf von HDMI-Produkten anzugeben. Damit sich auch jeder daran hält, wurden Zoll- und Grenzbehörden bereits über diesen Schritt informiert.

Artikel veröffentlicht am ,
HDMI: Versionsnummern sind bei Kabeln ab sofort nicht mehr erlaubt

Seit dem 18. November 2010 sind HDMI-Kabel mit einer aufgedruckten Versionsnummer keine HDMI-Produkte mehr, das HDMI-Konsortium hatte die Änderung schon länger angekündigt. Wer gegen die Regeln verstößt und trotzdem seine HDMI-Produkte mit Versionsnummern verkauft, muss damit rechnen, dass die Produkte vom Markt genommen werden.

  • Steve Venuti erklärte im Juni 2010 den HDMI-Standard und die Logos.
  • Die neuen Logos sind Pflicht auf Verpackungen. Es gibt sie als Rechtecke ...
  • ... oder als Kreise.
  • Kabelbeschriftungen
  • HDMI-Automotive-Szenario
Die neuen Logos sind Pflicht auf Verpackungen. Es gibt sie als Rechtecke ...
Stellenmarkt
  1. Scrum Master / Agile Coach / Agile Master (w/m/d)
    Method Park by UL, Erlangen
  2. Fachprojektleiter (w/m/d) IT & Netzwerktechnik
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
Detailsuche

Um dieser Drohung ein wenig Nachdruck zu verleihen hat die HDMI Licensing LLC in dem Erinnerungsschreiben darauf hingewiesen, dass mit Grenz- und Zollbehörden zusammengearbeitet wird. HDMI Licensing LLC empfiehlt allen Lizenznehmern, die HDMI-Voraussetzungen einzuhalten, damit es nicht zu Störungen im Geschäftsbetrieb kommt.

HDMI-Produkte müssen fortan mit Logos versehen werden. Außerdem ist es Pflicht, dem Kunden zu sagen, was ein Kabel genau kann. So muss angegeben werden, ob es sich um ein High-Speed-Kabel handelt oder Ethernet unterstützt wird. Versionsnummernangaben sind hinfällig. So wurde die 3D-Fähigkeit zwar mit HDMI 1.4a spezifiziert, aber bereits High-Speed-Kabel, die dem Standard 1.3 entsprechen, sind 3D-fähig. Das störte einzelne Anbieter nicht, die mit HDMI -1.4a-Kabeln warben, um die 1.3-Kabel mit gleichem Funktionsumfang schlecht dastehen zu lassen. Genau das soll nun verhindert werden.

Die Regeln sind allerdings nicht für alle HDMI-Teilnehmer gleich streng. Bei Buchsen eines Endgeräts ist die Angabe, ob es einen Audio Return Channel (ARC) und HDMI Ethernet Channel (HEC) gibt, zum Beispiel nicht Pflicht. Hier konnten sich einzelne große Elektronikhersteller durchsetzen, die sich nichts vorschreiben lassen wollten. In der Praxis ist dennoch damit zu rechnen, dass ARC- und HEC-Fähigkeit der Geräte nicht vom Hersteller verschwiegen werden und stattdessen auf die bestehende freiwillige Vereinbarung gesetzt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


vregbtrehbtrhrz... 22. Nov 2010

Je nach Protokoll können in einem Einzigen Bit durchaus mehr als 1 Shannon an...

Hassan 21. Nov 2010

Dann kann ich das Thema schließen.

Jan __ 21. Nov 2010

z. B. der Verstoß gegen die Markenrechte am HDMI-Logo, welches ohne gültige Lizenz...

Highrise 19. Nov 2010

na bei dem Hochfrequenten piepen des Inverters der die Hintergrundbeleuchtung übernimmt...

Treadmill 19. Nov 2010

Dein sz mag ja toll aussehen, aber das zweite sz war falsch :P



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Künstliche Intelligenz
KI in Zeiten der Dampfmaschine

Künstliche neuronale Netze sind hochaktuell - doch der entscheidende Funke für die KI sprang schon in den 1940er Jahren aus den Neurowissenschaften über.
Von Helmut Linde

Künstliche Intelligenz: KI in Zeiten der Dampfmaschine
Artikel
  1. Nachfolger von Windows 10: Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11
    Nachfolger von Windows 10
    Microsoft überarbeitet die Widgets in Windows 11

    Bisher gibt es im Widgets-Panel unter Windows 11 nicht viel zu sehen. Microsoft will das mit Sun Valley 2 ändern und mehr Apps integrieren.

  2. Intel SGX: Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays
    Intel SGX
    Cyberlink rät zu alten CPUs für UHD-Blu-rays

    Weil Intel kein SGX mehr unterstützt, empfiehlt Cyberlink, keine aktuelle Hardware zu nutzen und keine Software-Updates einzuspielen.

  3. Elektromobilität: Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen
    Elektromobilität
    Ladesäulen für BP bald profitabler als Tankstellen

    BP steht kurz davor, dass Schnellladestationen profitabler sind als Tankstellen. Das könnte zusätzliche Investitionen in Ladesäulen bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Asus Gaming-Notebook 17“ 16GB 1TB SSD 1.599€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.639€ [Werbung]
    •  /