Abo
  • Services:
Anzeige
HDMI: Versionsnummern sind bei Kabeln ab sofort nicht mehr erlaubt

HDMI

Versionsnummern sind bei Kabeln ab sofort nicht mehr erlaubt

Die HDMI Licensing LLC warnt noch einmal davor, Versionsnummern beim Verkauf von HDMI-Produkten anzugeben. Damit sich auch jeder daran hält, wurden Zoll- und Grenzbehörden bereits über diesen Schritt informiert.

Seit dem 18. November 2010 sind HDMI-Kabel mit einer aufgedruckten Versionsnummer keine HDMI-Produkte mehr, das HDMI-Konsortium hatte die Änderung schon länger angekündigt. Wer gegen die Regeln verstößt und trotzdem seine HDMI-Produkte mit Versionsnummern verkauft, muss damit rechnen, dass die Produkte vom Markt genommen werden.

Anzeige
  • Steve Venuti erklärte im Juni 2010 den HDMI-Standard und die Logos.
  • Die neuen Logos sind Pflicht auf Verpackungen. Es gibt sie als Rechtecke ...
  • ... oder als Kreise.
  • Kabelbeschriftungen
  • HDMI-Automotive-Szenario
Die neuen Logos sind Pflicht auf Verpackungen. Es gibt sie als Rechtecke ...

Um dieser Drohung ein wenig Nachdruck zu verleihen hat die HDMI Licensing LLC in dem Erinnerungsschreiben darauf hingewiesen, dass mit Grenz- und Zollbehörden zusammengearbeitet wird. HDMI Licensing LLC empfiehlt allen Lizenznehmern, die HDMI-Voraussetzungen einzuhalten, damit es nicht zu Störungen im Geschäftsbetrieb kommt.

HDMI-Produkte müssen fortan mit Logos versehen werden. Außerdem ist es Pflicht, dem Kunden zu sagen, was ein Kabel genau kann. So muss angegeben werden, ob es sich um ein High-Speed-Kabel handelt oder Ethernet unterstützt wird. Versionsnummernangaben sind hinfällig. So wurde die 3D-Fähigkeit zwar mit HDMI 1.4a spezifiziert, aber bereits High-Speed-Kabel, die dem Standard 1.3 entsprechen, sind 3D-fähig. Das störte einzelne Anbieter nicht, die mit HDMI -1.4a-Kabeln warben, um die 1.3-Kabel mit gleichem Funktionsumfang schlecht dastehen zu lassen. Genau das soll nun verhindert werden.

Die Regeln sind allerdings nicht für alle HDMI-Teilnehmer gleich streng. Bei Buchsen eines Endgeräts ist die Angabe, ob es einen Audio Return Channel (ARC) und HDMI Ethernet Channel (HEC) gibt, zum Beispiel nicht Pflicht. Hier konnten sich einzelne große Elektronikhersteller durchsetzen, die sich nichts vorschreiben lassen wollten. In der Praxis ist dennoch damit zu rechnen, dass ARC- und HEC-Fähigkeit der Geräte nicht vom Hersteller verschwiegen werden und stattdessen auf die bestehende freiwillige Vereinbarung gesetzt wird.


eye home zur Startseite
vregbtrehbtrhrz... 22. Nov 2010

Je nach Protokoll können in einem Einzigen Bit durchaus mehr als 1 Shannon an...

Hassan 21. Nov 2010

Dann kann ich das Thema schließen.

Jan __ 21. Nov 2010

z. B. der Verstoß gegen die Markenrechte am HDMI-Logo, welches ohne gültige Lizenz...

Highrise 19. Nov 2010

na bei dem Hochfrequenten piepen des Inverters der die Hintergrundbeleuchtung übernimmt...

Treadmill 19. Nov 2010

Dein sz mag ja toll aussehen, aber das zweite sz war falsch :P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Software- und Systemtechnik ISST, Dortmund
  2. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg, Oberhausen
  3. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  4. GoDaddy, Ismaning


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,00€ USK 18
  2. 49,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Bayern

    Kostenloses WLAN auf Autobahnrastplätzen freigeschaltet

  2. Waymo

    Robotaxis sollen 2018 in kommerziellen Betrieb gehen

  3. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  4. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  5. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  6. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  7. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  8. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  9. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  10. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. F2 technology LLC

    f2technologyuae | 06:53

  2. Re: Falscher Ansatz: Es müssen neue Infrastruktur...

    KnutRider | 06:49

  3. Re: Wieso emuliert man x86 auf ARM, warum...

    eXXogene | 06:38

  4. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    gadthrawn | 06:33

  5. I'm made in Russia

    HorkheimerAnders | 05:36


  1. 06:36

  2. 06:24

  3. 21:36

  4. 16:50

  5. 14:55

  6. 11:55

  7. 19:40

  8. 14:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel