Neuer Grafiktreiber

Catalyst 10.11 ohne Unterstützung für Radeon 6850/6870

AMDs November-Ausgabe des Grafikkartentreibers Catalyst ist noch nicht auf die neuen Karten des Unternehmens angepasst. Dafür empfiehlt sich weiterhin Catalyst 10.10. Besitzer einer Radeon 6850 oder 6870 verpassen aber bis auf einige Bugfixes nur kleine Leistungsverbesserungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuer Grafiktreiber: Catalyst 10.11 ohne Unterstützung für Radeon 6850/6870

Warum AMD seinen neuen Grafiktreiber nicht für die Karten der Serie Radeon HD 6800 alias Barts vorsieht, hat das Unternehmen bisher nicht erklärt. Auch auf der Treiberseite von game.amd.com fehlt jeder Hinweis, dass der neue Treiber nicht für die Barts gedacht ist.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) - Cloud Plattform
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln, Berlin, Frankfurt am Main, Wien (Österreich)
  2. Netzwerkadministrator (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Wird die Version 10.11 trotzdem auf einem System mit einer Radeon 6870 installiert, gibt es dabei immerhin keine Fehlermeldung - die Ausgabe 10.10 bleibt aber aktiv, was Golem.de ausprobiert hat. Der Rechner lief danach auch mit einigen kurzen Tests mit 3D-Anwendungen weiterhin stabil.

Die Release Notes für Catalyst 10.11 verzeichnen vor allem einen wichtigen Bugfix: Wird die Grafikkarte über die Funktion "Overdrive" im Catalyst-Control-Center übertaktet, so schaltet sie auch danach ihre Stromsparmechanismen im 2D-Modus wieder verlässlich ein. Dieses Verhalten konnte Golem.de bei mehreren AMD-Grafikkarten noch nicht beobachten, es gibt jedoch in Foren einige Hinweise auf dieses Problem.

Mit der 3D-Demo Stone Giant soll es bei Crossfire-Konfigurationen zudem keine Abstürze mehr geben, und bei Battlefield: Bad Company 2 soll sich nach einem Wechsel auf den Desktop die zweite Grafikkarte nicht mehr deaktivieren. Performancesteigerungen im einstelligen Prozentbereich sollen sich bei Battleforge und der Benchmarkversion von Stalker - Call of Pripyat einstellen.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Da AMD auch schon nach Catalyst 10.10 mehrere Hotfixes veröffentlichte, ist auch mit einem solchen für Catalyst 10.11 zu rechnen, der dann die Verbesserungen des aktuellen Treibers auch für die Radeon 6800 mitbringt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Web3
Egal, irgendwas mit Blockchain

Im Buzzword-Bingo gibt es einen neuen Favoriten: Web3. Basierend auf Blockchain und Kryptotokens soll es endlich die Erwartungen an diese Techniken erfüllen.
Eine Analyse von Boris Mayer

Web3: Egal, irgendwas mit Blockchain
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Rocket 1: 3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt
    Rocket 1
    3D-Druck vom Kopf auf die Füße gestellt

    Eine der interessantesten Crowdfunding-Kampagnen für 3D-Drucker seit Jahren lässt einige wichtige Fragen offen.
    Von Elias Dinter

  3. Minibook X: Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook
    Minibook X
    Chuwi packt 12 GByte Arbeitsspeicher in 550-Euro-Notebook

    Das Chuwi Minibook X ist wohl eines der günstigsten Notebooks mit 12 GByte Arbeitsspeicher auf dem Markt. Es ist zudem kompakt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /