Abo
  • Services:
Anzeige
Neues Problem: E-Personalausweis verschweigt den Rufnamen

Neues Problem

E-Personalausweis verschweigt den Rufnamen

Die Pannenserie beim neuen elektronischen Personalausweis reißt offenbar nicht ab. Das ARD-Magazin Monitor berichtet, dass die neue Software der Bundesdruckerei keinen Rufnamen mehr anzeigt, wenn ein Mensch mehrere Vornamen hat. Die Bundesdruckerei verweist auf das Innenministerium.

Durch eine Änderung in der Software wird im neuen elektronischen Personalausweis der Rufname in der maschinenlesbaren Zone für Ämter und Behörden offenbar nicht mehr aufgeführt. Das Problem tritt nur auf, wenn ein Mensch mehrere Vornamen hat. "Für die Betroffenen kann das zu massiven Problemen vor allem bei Banken, Kfz-Zulassungsbehörden oder Fernreisen führen. Erste Fälle gibt es bereits", erklärte die Monitor-Redaktion. Bundesdruckerei-Sprecherin Antonia Voerste sagte Golem.de, dass es sich bei den Softwareeinstellungen zum Rufnamen "um eine Vorgabe des Bundesministerium des Innern handelt".

Anzeige

Das Bundesinnenministerium rechtfertigte die Änderung gegenüber Monitor mit Empfehlungen der internationalen Organisation für zivile Luftfahrt und lehnte neuerliche Änderungen an der Software ab.

Der neue Personalausweis beinhaltet einen Chip, auf dem das digitale Lichtbild sowie die Informationen abgespeichert sind, die auf dem Dokument sichtbar sind. Das sind Familien- und Geburtsname, Vornamen, Doktorgrad, Tag und Ort der Geburt, Foto, Anschrift, Staatsangehörigkeit, Seriennummer sowie Ordens- oder Künstlername. Zudem ist möglich, bei der Beantragung auch zwei Fingerabdrücke auf dem Chip hinterlegen zu lassen. Auf Wunsch können im Chip zusätzlich die Zertifikatsinformationen zur Nutzung einer Qualifizierten Elektronischen Signatur (QES) gespeichert werden.

Das Rufnamenproblem ist bereits die dritte Panne beim Start des E-Personalausweises. Erst hatten sich die derzeit verfügbaren Lesegeräte als unsicher erwiesen, wenn Computer mit Trojanern verseucht waren. Dann musste die Anwendungssoftware für den Ausweis, die AusweisApp, die eine verschlüsselte Verbindung zwischen dem neuen Personalausweis und dem eID-Server herstellt und die Zertifikats- und Authentizitätsprüfung vornimmt, wegen einer Sicherheitslücke zurückgezogen werden.


eye home zur Startseite
BajK 02. Dez 2010

Hm, jetzt wo Du das ansprichst, werd ich in der Versicherungsnehmerdatenbank noch die...

N 01. Dez 2010

Nö, peinlich für das BMI. Denn die Aussage, dass die maschinenlesbare Zone nur für...

Mr. Gadget 23. Nov 2010

siehe hier http://www.mr-gadget.de/medien/2010-11-22/absurdistan-wie-das-ard-magazin...

DrPeee 22. Nov 2010

- die GEZ verlangte von mir mehrfach eine Anmeldung mit meinem Erstnamen, obwohl ich...

U.W, 22. Nov 2010

Das mit dem Nicht-Benutzen ist so eine Sache. Wenn du mal eine USK18 Sendung bekommst...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  2. MR Datentechnik Vertriebs- & Service GmbH, Großraum Nürnberg
  3. sixData GmbH, Prien am Chiemsee
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 2,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (Kaufen und Leihen)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Honor 6X Premium im Hands on

    Smartphone erhält mehr Speicher und Selfie-Stick

  2. Virtual Reality

    Weltweite Preissenkung bei Oculus Rift

  3. NFC

    Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  4. 1 GBit/s überall

    Alternative Netzbetreiber wollen Glasfaser statt 5G

  5. Nintendo Switch im Test

    Klack und los, egal wie und wo

  6. Next EV Nio EP9

    Elektrosportwagen stellt Rekord beim autonomen Fahren auf

  7. Bytecode fürs Web

    Webassembly ist fertig zum Ausliefern

  8. 5G

    Huawei will überall im Mobilfunknetz 100 MBit/s bieten

  9. Meet

    Google arbeitet an Hangouts-Alternative

  10. Autonome Lkw

    Trump-Regierung sorgt sich um Jobs für Trucker



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
P10 und P10 Plus im Hands on: Huaweis neues P10 kostet 600 Euro
P10 und P10 Plus im Hands on
Huaweis neues P10 kostet 600 Euro
  1. Gigabit Vodafone will Kunden schnell Fixed Wireless 5G anbieten
  2. iOS SAP bringt Cloud-SDK für mobile Apple-Geräte
  3. TC-7680 Kabelmodem für Gigabit-Datenraten vorgestellt

Raspberry Pi Zero W: Zero bekommt WLAN und Bluetooth
Raspberry Pi Zero W
Zero bekommt WLAN und Bluetooth
  1. Matrix Voice Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren
  2. Raspberry Pi Wayotron jagt durchs Labyrinth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Arktika 1 Angespielt: Mit postapokalyptischen Grüßen von Stalker und Metro
Arktika 1 Angespielt
Mit postapokalyptischen Grüßen von Stalker und Metro
  1. VR Desktop Oculus Rift mit Mac-Unterstützung
  2. Virtual Reality Oculus forscht an VR-Handschuhen
  3. Oculus Rift Zenimax bekommt 500 Millionen US-Dollar Entschädigung

  1. Re: Jetzt drehen die total ab...

    bombinho | 21:26

  2. Re: Ausblick: Nintendo als Pleite-SEGA

    flAming_Ace | 21:25

  3. Leider ein ziemlicher Fehler im Text.

    gan | 21:23

  4. Re: unglaublich für it Profis

    Peter Brülls | 21:21

  5. Re: Wenn ich das hier so lese.....

    cpt.dirk | 21:19


  1. 20:30

  2. 19:30

  3. 15:22

  4. 15:08

  5. 15:00

  6. 14:30

  7. 13:42

  8. 13:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel