Abo
  • Services:
Anzeige
Digital Signage: Intel kauft Cognovision Solutions

Digital Signage

Intel kauft Cognovision Solutions

Intel übernimmt mit Cognovision Solutions einen Softwarehersteller, der über Sensoren und Kameras Kundenreaktionen auf Werbung in Ladengeschäften misst. Intel arbeitet bei Digital Signage bereits mit zwei sehr großen Partnern zusammen.

Intel hat das kanadische Softwareunternehmen Cognovision Solutions gekauft. Zu den finanziellen Konditionen der Übernahme wurden keine Angaben gemacht. Laut einem Medienbericht soll der Kaufpreis für die Firma aus Toronto bei 17 Millionen US-Dollar gelegen haben.

Anzeige

Cognovision Solutions stellt Software für Digital Signage her. Mit digitaler Beschilderung wird der Einsatz digitaler Medieninhalte in Werbe- und Informationssystemen wie E-Kiosk-Lösungen, interaktiver Produktpräsentation, Werbeterminals, Werbebildschirmen, digitalen Preisschildern, visuellen Leitsystemen in Kaufhäusern, Mitarbeiterinformationssystemen und Besucherbegrüßung in Foyers bezeichnet. Cognovisions Software wird in Ladengeschäften eingesetzt, um über Sensoren, Kameras und Computer die Wirkung von Werbung auf die Kundschaft zu testen, während sie ihre Einkäufe erledigt.

Die Tageszeitung Toronto Sun berichtet, dass Cognovision Solutions ein kleines Privatunternehmen sei, das Studenten mit Regierungsfördergeldern vor circa vier Jahren gegründet hätten. Intel und Cognovision hätten bereits seit Jahren zusammengearbeitet, sagte sein Intel-Sprecher der Zeitung. Alle Cognovision-Beschäftigten wechselten zu Intel, das Büro in Toronto bleibe bestehen.

Der Erwerb von Cognovisions Videoanalysesoftware sei ein Teil von Intels Digital-Signage-Strategie, gab das Unternehmen bekannt. In deren Rahmen hatte Intel am 10. November 2010 eine Zusammenarbeit mit Microsoft und NEC angekündigt.

Die Konzerne wollen eine gemeinsame Plattform für Digital Signage schaffen, die digitalen Content, Interaktivität und Life-Cycle-Management unterstützt. Intel und Microsoft arbeiten bereits seit Januar 2010 auf dem Sektor zusammen und setzen dabei auf Windows Embedded Standard 7, Windows 7 und Intel-Core-i5-/i7-Prozessoren. Auch Cloud Computing spielt bei der Digital-Signage-Allianz der drei Konzerne eine wichtige Rolle. NEC bringt ein neu entwickeltes Controllermodul und spezielle Displays in die Partnerschaft ein, die auf Intels Open Pluggable Specification (OPS) basieren. NEC steuert auch Produkte bei, die das Alter und das Geschlecht einer Werbezielgruppe analysieren können. "Diese Zusammenarbeit ist ein wichtiger Schritt, um die fragmentierte Digital-Signage-Branche, die wir heute haben, zu vereinheitlichen", sagte Jose Avalos, Director für Retail und Digital Signage bei Intel.


eye home zur Startseite
so-lustig-hier 18. Nov 2010

vielleicht meinte er ja, dass er scheiße kauft und diese verschenkt, weil der andere das...

irgendjemand 18. Nov 2010

... wie ich Werbebildschirme Vollkotzen möchte! Das führt am End zur einer völlig neuen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  2. Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm, Nürnberg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. SmartRay GmbH, Wolfratshausen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten

Surface Laptop im Test: Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
Surface Laptop im Test
Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt
  1. Unzuverlässige Surfaces Microsoft widerspricht Consumer Reports
  2. Microsoft Surface Pro im Test Dieses Tablet kann lange
  3. Microsoft Neues Surface Pro fährt sich ohne Grund selbst herunter

  1. Re: "Terroranschlag"

    plutoniumsulfat | 18:15

  2. Wie stabil sind diese Klapp-Ethernet-Buchsen?

    EQuatschBob | 18:13

  3. Re: Auswahl SOC *Kopfschüttel*

    Topf | 18:08

  4. Re: IMHO KervyN an Oracle abgeben...

    Plasma | 18:04

  5. Re: Braucht jemand einen JEE Standard?

    Plasma | 18:03


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel