Abo
  • Services:

Lacie

Designer-Medienplayer für zahlreiche Videoformate

Lacie hat mit dem Lacinema Mini HD Bridge einen Medienplayer vorgestellt, der zwei Festplatten-Anschlüsse und einen LAN-Anschluss besitzt. Er kann zahlreiche Video- und Audioformate von den eingesteckten Platten am angeschlossenen Fernseher wiedergeben. Auch für eine interne Festplatte bietet das Gerät Platz.

Artikel veröffentlicht am ,
Lacie: Designer-Medienplayer für zahlreiche Videoformate

Der Lacinema Mini HD Bridge unterstützt im Videobereich die Codecs MPEG 1,2 und 4 sowie Divx, Xvid, H.264 und WMV9. Auch MKV-Container und TS-Ordner können wiedergegeben werden. Im Audiobereich werden MP3, WMA, AAC, MP4, WAV, OGG, FLAC und AC3 abgespielt. Die Unterstützung im Bildbereich ist mit JPEG, PNG, GIF, BMP und TIFF eher knapp bemessen.

  • Lacie Lacinema Mini HD Bridge
  • Lacie Lacinema Mini HD Bridge
  • Lacie Lacinema Mini HD Bridge
  • Lacie Lacinema Mini HD Bridge
  • Lacie Lacinema Mini HD Bridge
  • Lacie Lacinema Mini HD Bridge
Lacie Lacinema Mini HD Bridge
Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. Ruhrverband, Essen

Neben einem HDMI- und einem Composite-Ausgang wurden ein analoger und ein digital-optischer Ausgang integriert. Das Gerät kann niedrig aufgelöste Videos auf 1080p hochskalieren. Die Daten werden dem Lacinema Mini HD Bridge entweder über USB 2.0 oder Fast-Ethernet zugeführt. Er unterstützt DLNA und misst 118 x 118 x 40 mm.

Das Gehäuse ist im Vergleich zu ähnlichen Angeboten der Konkurrenz relativ groß, da im Inneren auch noch eine 2,5-Zoll-SATA-Festplatte eingebaut werden kann. Aus Temperaturgründen sollen nur Modelle mit einer Drehzahl von 5.400 U/min eingesetzt werden. Im Gehäuse befindet sich ein Lüfter. Die Lacinema Mini HD Bridge ist mit den Formaten HFS+ (ohne Journaling), NTFS und FAT32 kompatibel.

Wer will, kann vorab die Bedienungsanleitung als PDF herunterladen. Der Lacie Lacinema Mini Bridge HD soll ab sofort für rund 160 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€ + USK-18-Versand
  2. 15,49€
  3. (-25%) 22,49€

Hassan 21. Nov 2010

Das Gehäuse ist aus einem Stück gefrästem Alublock und kratzfestem Lack lackiert. So gut...

wef 18. Nov 2010

Ist das Absicht dass das FreeAgent Theatre aussieht wie ein Anrufbantworter aus den 90ern?

ad (Golem.de) 18. Nov 2010

das Gerät wird leer - dh. ohne Festplatte verkauft. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)

Cherubim 18. Nov 2010

Hört sich gut an! Danke

DiscoVolante 18. Nov 2010

naja, schöner als mein A200 ist er auf jeden fall, ob er auch so gut läuft... mal die...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Desktops: Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux
    Desktops
    Unnötige Sicherheitsrisiken mit Linux

    Um Vorschaubilder von obskuren Datenformaten anzeigen zu lassen, gehen Entwickler von Linux-Desktops enorme Sicherheitsrisiken ein. Das ist ärgerlich und wäre nicht nötig.
    Ein IMHO von Hanno Böck

    1. Red Hat Stratis 1.0 bringt XFS etwas näher an Btrfs und ZFS
    2. Nettools Systemd-Entwickler zeigen Werkzeuge zur Netzkonfiguration
    3. Panfrost Freier Linux-GPU-Treiber läuft auf modernen Mali-GPUs

    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
    HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
    Es kann nur eines geben

    Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
    2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
    3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

      •  /