• IT-Karriere:
  • Services:

Aktionärsversammlung

Ballmer und Gates gegen Aufspaltung von Microsoft

Firmengründer Bill Gates und Konzernchef Steve Ballmer sind gegen eine Aufspaltung von Microsoft, die einige Aktionäre fordern. Die Aktie verlor im Jahr 2010 stark an Wert, was die Investoren verzweifeln lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktionärsversammlung: Ballmer und Gates gegen Aufspaltung von Microsoft

Microsoft-Chef Steve Ballmer und der Aufsichtsratsvorsitzende Bill Gates haben sich gestern auf einer jährlichen Aktionärsversammlung in Bellevue, Washington, gegen eine Aufspaltung des Unternehmens gewandt. Das berichtet die US-Tageszeitung Seattle Times. Investoren wie die Goldman Sachs Group hatten vorgeschlagen, dass der Konzern sein Endkundengeschäft zusammen mit der Spielekonsole Xbox ausgründet, damit sich das Unternehmen besser auf sein Kerngeschäft konzentrieren kann. Ein Aufbrechen sei nicht sinnvoll, sagte Ballmer, denn die Computerbranche befände sich in einer Konsolidierungsphase. "Ich glaube nicht, dass es sinnvoll wäre", sagte er. "Damit werden keine ökonomischen Synergien geschaffen." Auch Gates nannte eine Aufspaltung eine schlechte Idee. Die Schaffung eines neuen Unternehmens sei keine Lösung.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Bundesamt für Verfassungsschutz, Berlin, Köln

Die Aktie des Unternehmens hat in diesem Jahr 15 Prozent an Wert verloren. Eine Erhöhung der Dividende um 23 Prozent 2010 reichte den Anlegern nicht aus. Sie fragten, warum eine Firma, die mit ihren Quartalsergebnissen meist die Analystenprognosen überbieten könne, es nicht schaffe, ihren Börsenwert zu steigern.

"Wir alle sind Aktionäre", sagte Ballmer, "darum verstehe ich die Frustration hier. Wir sollten darüber reden, was wir tun können und was wir nicht tun können. Schließlich versteht die Börse es richtig, solange wir es richtig verstehen."

Ein weiterer Anleger fragte, warum Gates Unternehmensaktien von Microsoft verkauft und den Erlös an die Bill & Melinda Gates Foundation gespendet habe, statt die Aktien aus den Bilanzen des Unternehmens zu streichen, was gut für den Börsenkurs gewesen wäre. Er habe sich dafür entschieden, das Geld an die Stiftung zu geben, statt die Anzahl der ausstehenden Aktien von Microsoft zu reduzieren, erklärte Gates.

Viel Applaus bekam Ballmer für eine Aussage zur Rolle von Gates bei der Produktentwicklung. "Wir haben wirklich Glück, dass Bill uns weiterhin seine Zeit so großzügig zur Verfügung stellt, nicht nur als Aufsichtsratschef, sondern auch als Berater für einige unserer wichtigsten Projekte."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

flasherle 22. Nov 2010

ich schrieb schwaben und net norddeutsch. nein so was wie zwiefalter, berg usw...

Parrhäretiker 19. Nov 2010

Verdammt, das kann in dem Fall wirklich sein.

hux 18. Nov 2010

Hi, danke für den richtigen Code! Musst du ein fwrite machen, damit die Datei angelegt...

WhyLee 18. Nov 2010

Er wird sich dann freuen, wenn das Pflegepersonal auch zu 90% aus Marketingsfuzzis...

47110815 18. Nov 2010

Zum thema "richtige kommandozeile": Guck dir mal die powershell etwas genauer an...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /