Abo
  • Services:

Sony

Patent für Bewegungssteuerung mit Ultraschall

Mit Move und Kinect sind die Möglichkeiten der Bewegungssteuerung noch nicht ausgeschöpft, die Unternehmen forschen weiter. Sony Computer Entertainment hat nun ein Patent eingereicht, das unter anderem Ultraschall zur Erfassung des Spielers verwendet.

Artikel veröffentlicht am ,
Sony: Patent für Bewegungssteuerung mit Ultraschall

Die nordamerikanische Niederlassung von Sony Computer Entertainment hat beim United States Patent and Trademark Office ein Patent für eine neue Art der Bewegungssteuerung eingereicht. Das System erinnert an eine Mischung aus dem hauseigenen Move und Microsofts Kinect: Spieler halten einen Controller in der Hand, der über ein Gyroscope, einen Beschleunigungssensor, ein Magnometer und vor allem über einen Ultraschall-Übermittler verfügt, so Siliconera.com. Ein zweites, stationäres Ultraschallgerät auf dem Boden verfügt außerdem über Kameras und einen Soundprozessor. Beide senden ihre Daten beispielsweise an eine Konsole, die für die Auswertung und Umsetzung in Spielen zuständig ist.

  • Grafik Patent Sony Computer Entertainment
  • Grafik Patent Sony Computer Entertainment
Grafik Patent Sony Computer Entertainment

Eine Beispielgrafik mit einem Skateboard zeigt, dass das System ebenso wie Kinect die Bewegungen des ganzen Körpers erfassen kann - und nicht nur, wie Move, die der Hand. Ob Sony die Ultraschallsteuerung allerdings jemals in einem Produkt umsetzt, ist fraglich: Patente wie dieses werden oftmals auch eingereicht, um generell die Ideen der eigenen Forscher zu schützen. Allerdings: Eine frühere Version von Move war Ende 2008 im Patentantrag lange vor der offiziellen Ankündigung zu sehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

tolle... 17. Nov 2010

"Eine Beispielgrafik mit einem Skateboard zeigt, dass das System ebenso wie Kinect die...

red creep 17. Nov 2010

Patentiert wird die Verwengung von Ultraschall-Tracking in Verbindung mit...

Hebamme beim... 17. Nov 2010

Die Soldaten auf See dürfen es denn auch nicht nutzen Wegen den Delfinen und Walen...

Spassverdreher 17. Nov 2010

Jaja, wenn kennt sie nicht die sahnften Rhisen der Mähre wie Blauwahl, Buckelwahl...

Captain Obvious 17. Nov 2010

Mensch, der Spruch war ja gar nicht mal so gut. Weiter so! :)


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /