Abo
  • Services:

Sanyo

Kleiner Projektor mit viel Licht

Sanyos LCD-Projektor PLC-WK2500 erreicht eine Helligkeit von 2.500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 3.000:1. Das Gerät ist 33,4 x 10,5 x 24,7 cm groß und arbeitet mit einer 215-Watt-Lampe.

Artikel veröffentlicht am ,
Sanyo: Kleiner Projektor mit viel Licht

Der PLC-WK2500 ist für den Präsentationsbereich gedacht. Seine Auflösung liegt bei 1.280 x 800 Pixeln. Er kann Bilddiagonalen von 100 cm bis 7,6 Meter projizieren und führt automatisch eine vertikale Keystone-Korrektur durch, um trapezförmige Verzerrungen auszugleichen, wenn er nicht senkrecht zur Projektionsfläche steht. Die Bildgröße wird mit einem optischen Zoom beeinflusst. Die Scharfstellung erfolgt manuell.

  • Sanyo PLC-WK2500
Sanyo PLC-WK2500
Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. AKKA GmbH & Co. KGaA, München

Die Lampenlebensdauer des PLC-WK2500 beziffert Sanyo mit 6.000 Stunden beim Betrieb im Eco-Modus. Der Luftfilter muss alle 5.500 Stunden gewechselt werden. Der Projektor wiegt 2,9 kg und misst 33,4 x 10,5 x 24,7 cm. Ein integrierter Lautsprecher mit 10 Watt erspart dem Benutzer den Transport zusätzlicher Boxen.

Die Geräuschentwicklung im Eco-Mode gibt der Hersteller mit 29,0 dB(A) an. Der Projektor kann über VGA, S-Video oder Composite-Video mit dem Rechner verbunden werden. Eine Ethernet-Buchse für den Anschluss ans Netzwerk ist ebenfalls vorhanden. Über das LAN kann die Lampenlaufzeit oder die Betriebstemperatur abgefragt werden.

Der Sanyo PLC-WK2500 soll noch im November 2010 für rund 930 Euro in den Handel kommen. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie und bietet einen 24-Stunden-Austauschservice. Auf die Lampe gibt es eine Garantie von einem Jahr beziehungsweise maximal 2.000 Stunden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Sanyo-User 21. Nov 2010

Ja. Naja, war lange im Gwfängnia. Es hat sich hier viel geändert. Kenne nur VGA.


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /