Sanyo

Kleiner Projektor mit viel Licht

Sanyos LCD-Projektor PLC-WK2500 erreicht eine Helligkeit von 2.500 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 3.000:1. Das Gerät ist 33,4 x 10,5 x 24,7 cm groß und arbeitet mit einer 215-Watt-Lampe.

Artikel veröffentlicht am ,
Sanyo: Kleiner Projektor mit viel Licht

Der PLC-WK2500 ist für den Präsentationsbereich gedacht. Seine Auflösung liegt bei 1.280 x 800 Pixeln. Er kann Bilddiagonalen von 100 cm bis 7,6 Meter projizieren und führt automatisch eine vertikale Keystone-Korrektur durch, um trapezförmige Verzerrungen auszugleichen, wenn er nicht senkrecht zur Projektionsfläche steht. Die Bildgröße wird mit einem optischen Zoom beeinflusst. Die Scharfstellung erfolgt manuell.

  • Sanyo PLC-WK2500
Sanyo PLC-WK2500
Stellenmarkt
  1. Cloud-Server-Administrator (m/w/d) Microsoft
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Senior Software / Data Base Engineer (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
Detailsuche

Die Lampenlebensdauer des PLC-WK2500 beziffert Sanyo mit 6.000 Stunden beim Betrieb im Eco-Modus. Der Luftfilter muss alle 5.500 Stunden gewechselt werden. Der Projektor wiegt 2,9 kg und misst 33,4 x 10,5 x 24,7 cm. Ein integrierter Lautsprecher mit 10 Watt erspart dem Benutzer den Transport zusätzlicher Boxen.

Die Geräuschentwicklung im Eco-Mode gibt der Hersteller mit 29,0 dB(A) an. Der Projektor kann über VGA, S-Video oder Composite-Video mit dem Rechner verbunden werden. Eine Ethernet-Buchse für den Anschluss ans Netzwerk ist ebenfalls vorhanden. Über das LAN kann die Lampenlaufzeit oder die Betriebstemperatur abgefragt werden.

Der Sanyo PLC-WK2500 soll noch im November 2010 für rund 930 Euro in den Handel kommen. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie und bietet einen 24-Stunden-Austauschservice. Auf die Lampe gibt es eine Garantie von einem Jahr beziehungsweise maximal 2.000 Stunden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation
Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?

Die IT-Sicherheitsexpertin Lilith Wittmann hat eine dubiose Bundesbehörde ohne Budget entdeckt. Reicht das für einen Wikipedia-Artikel?

Bundesservice Telekommunikation: Ist eine scheinexistente Behörde für Wikipedia relevant?
Artikel
  1. Elektroauto: VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar
    Elektroauto
    VW e-Up ab Mitte Februar wieder bestellbar

    Der e-Up gehörte 2021 zu den meistgekauften Elektroautos. Nun will VW den Kleinwagen wieder verfügbar machen.

  2. Neues Geschäftsmodell: Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken
    Neues Geschäftsmodell
    Luca-App plant flexible Abos und will Preise senken

    Angesichts drohender Kündigungen will die Luca-App den Bundesländern entgegenkommen.

  3. Einstieg in Python und Data Science
     
    Einstieg in Python und Data Science

    Mit zwei Workshops der Golem Akademie gelingen kompakter Einstieg oder fortgeschrittenes Eintauchen in Python - das auch im Data-Science-Kurs zentral ist.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional zu Bestpreisen • WSV bei MediaMarkt • Asus Vivobook Flip 14" 8GB 512GB SSD 567€ • Philips OLED 65" Ambilight 1.699€ • RX 6900 16GB 1.489€ • Samsung QLED-TVs günstiger • Asus Gaming-Notebook 17“ R9 RTX3060 1.599€ • Seagate 20TB SATA HDD [Werbung]
    •  /