• IT-Karriere:
  • Services:

Olympus

Hybridkamera nach Abmagerungskur

Olympus hat seiner Pen-Kamera E-PL1 ein technisches Facelift verpasst. Die neue Kamera heißt E-PL1s und arbeitet nun bis ISO 6.400. Bei ihrem Schwestermodell war schon bei ISO 3.200 Schluss. Die Akkulaufzeit soll sich ebenfalls verbessert haben. Die größte Änderung erfuhr das beiliegende Kitobjektiv. Es macht die PL1s zur derzeit leichtesten Hybridkamera.

Artikel veröffentlicht am ,
Olympus: Hybridkamera nach Abmagerungskur

Das vollkommen neu entwickelte Objektiv "M.Zuiko Digital 14-42 mm II F3,5-5,6" wiegt 112 Gramm. Die Vorgängeroptik brachte noch 190 Gramm auf die Waage. Die Fokussiereinrichtung wurde ebenfalls geändert und soll nun leise genug laufen, um sie auch beim Filmen einzusetzen. Störende Motorgeräusche verhinderten das beim alten Objektiv.

  • Olympus M.Zuiko Digital 14-42 mm II F3,5-5,6
  • Olympus E-PL1s
Olympus E-PL1s
Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Baunatal

Die E-PL1s selbst erfuhr äußerlich nur geringe Änderungen. Die in unterschiedlichen Gehäusefarben erhältliche Kamera zeigt nun mehr von ihrer Lackierung. Die Kamera selbst bringt 342 Gramm auf die Waage. Zusammen mit dem neuen Objektiv liegt das Systemgewicht ohne Akku damit unter 500 Gramm.

Die neue E-PL1s verwendet einen Olympus-Akku namens BLS-5, der auch in der Spiegelreflexkamera E-5 eingesetzt wird. In den bisherigen Pen-Kameras von Olympus kam der Akkupack BLS-1 zum Einsatz. Mit dem neuen Stromspeicher soll die Kamera mehr Bilder als bisher aufnehmen können.

Noch sind Kamera und Objektiv nur für Japan angekündigt worden. Das Objektiv soll ab Dezember 2010 für umgerechnet rund 310 Euro auch einzeln zu haben sein. Den Preis der E-PL1s gab Olympus noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /